Logo Potsdam  0331 / 70 17 8- 0       Berlin  030 / 84 78 84 87- 0
RSS Feed RSS für Beiträge
RSS für Kommentare

Im Moment durchsuchen Sie das Archiv für die Kategorie IFM Weiterbildung.

Blog Kategorien

IFM Business (230)
IFM Weiterbildung (266)

Blog Seiten

Archive

Archiv für die Kategorie ‘IFM Weiterbildung’


Märkische Bildungsmesse Potsdam bringt Bildung auf den Punkt

Veröffentlicht am Montag, den 1. Februar 2016 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Zukunftsorientierte Weiterbildungsplanung durch Dialog und Information

Pressemitteilung, Berlin, 01.02.16:

Am 11. Februar treffen sich Unternehmen, Arbeitsuchende und Weiterbildungsunternehmen auf der Neuen Märkischen Bildungsmesse Potsdam. Die wichtige Bildungsmesse der Region lädt zum fünften Mal Potsdamer und Brandenburger Weiterbildungsinteressierte zum netzwerken und zum Informationsaustausch ein. Auf der Ausstellungsfläche des Dorint Hotels Potsdam ist das IFM Institut für Managementberatung GmbH wieder mit einem eigenen Stand vertreten. Der Eintritt ist wie immer frei und ohne Anmeldung. Die Messe beginnt um 9.00 und endet um 18.00 Uhr.

Das Motto der diesjährigen Märkischen Bildungsmesse lautet „Auf den Punkt gebracht“. Der Blick auf das Vortragsprogramm und die Liste der Aussteller zeigt deutlich, dass die Bildungsmesse ausdrücklich alle Beteiligten des Wirtschafts- und Berufslebens anspricht.

Unternehmen informieren über offene Stellen und Wissensanforderungen an neue Mitarbeiter, Hochschulen, Verbände und Weiterbildungsanbieter, zu denen das IFM Institut für Managementberatung seit über 20 Jahren gehört, beraten zu Bildungs- und Weiterbildungsinhalten sowie zu den Fördermöglichkeiten.

„Gute Weiterbildungsunternehmen sind vergleichbar mit dem Trainer eines erfolgreichen Läufers. Vorhandene Kompetenzen und das berufliche Ziel sind der Start, der (Wieder-)Einstieg in den Beruf das Ziel und auf der Strecke werden die Einstiegshürden in das Erwerbsleben durch gezielte Weiterbildung beseitigt.“ vergleicht Frau Jana Köpping, Projektkoordinatorin beim IFM und erste Kontaktperson für Weiterbildungsinteressierte im Potsdamer IFM-Seminarzentrum, ihren Verantwortungsbereich. „Erfolg haben unsere Teilnehmer, weil wir sie fundiert und umfassend beraten und weil sie bei uns ihre vorhandenen Wissenslücken punktgenau und individuell schließen können“ begründet sie, die beim IFM ermittelte hohe Jobeinstiegsquote von über 80%.

Das geförderte Einzelcoaching über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein AVGS (Agentur für Arbeit / JobCenter) ist ein weiteres Angebot vom IFM Instituts für Managementberatung. Das Karrierecoaching unterstützt bei der beruflichen Zielfindung und Strategieentwicklung. Es richtet sich an Berufsrückkehrer, Rehabilitanten, Existenzgründer, arbeitsuchende Facharbeiter und Akademiker mit und ohne Migrationshintergrund sowie an junge Erwachsene. Für das Karrierecoaching stehen 20 Stunden zur Verfügung, die, nach Absprache mit dem Coach in der Regel zweimal in der Woche für 1-2 Stunden stattfinden.

Während der Märkischen Messe Potsdam haben die Messebesucher die Gelegenheit, am Stand vom IFM eine erste individuelle Weiterbildungsberatung zu erhalten. Flyer mit umfassenden Informationen über die Lerninhalte der circa 45 verschiedenen Weiterbildungsangebote für die Bereiche kaufmännische Weiterbildung, Management, Personal, Marketing, Immobilien, Energie, GIS, Kommunikation, EDV und Sprachen liegen aus.

Für eine einstündige und kostenlose Beratung zur individuellen Weiterbildungsplanung können während der Messe oder telefonisch unter 0331-70 17 80 Termine vereinbart werden.


Der IFM-Business Englisch Kurs Potsdam sagt danke

Veröffentlicht am Dienstag, den 12. Januar 2016 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

IFM Business Englisch Kurs Potsdam sagt danke

We wish you great success for your future and thank you very much for your participation.

Your IFM Team


Besser fahren mit dem Europäischen Computerführerschein ECDL

Veröffentlicht am Dienstag, den 15. Dezember 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Kaum ein Beruf, kaum ein Arbeitsalltag kommt heute ohne Computer aus.

Schon in der Phase der Bewerbung für einen neuen Job wird klar, dass Grundwissen im Umgang mit Computern und die routinierte Nutzung weit verbreiteter Standard-Software eine notwendige Voraussetzung für den erfolgreichen beruflichen Werdegang ist.

Eine Bewerbung sollte (heutzutage) gewissen Standards in Form und Darstellung genügen und wird mittlerweile zu beinahe 90% per Email als digitaler Anhang versendet. Im Büroalltag wird der Schriftverkehr mittels Textverarbeitung durch MS Word erstellt, Termine werden über die Kalenderfunktion von MS Outlook  verwaltet und Rechnungskontrollen via Excel vorgenommen – um nur einige Beispiele zu nennen.

Der Europäische Computerführerschein, European Computer Driving Licence (ECDL), ist ein international anerkanntes Zertifikat. Der Computerführerschein bescheinigt Ihr Wissen im Umgang mit PCs und bestätigt Ihre Fähigkeit, alle üblichen Microsoft-Standardprogramme kompetent und routiniert nutzen zu können.

Digitale Kompetenz Schritt für Schritt

Lernen Sie Schritt für Schritt alles über die Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnologie und gewinnen Sie die notwendige Sicherheit im Umgang mit Computern, Internet und den wichtigen Microsoft Programmen MS Word, MS Excel, MS Acess und MS Power Point.

Unsere Dozenten sind darauf geschult, jede/n Teilnehmer/in dort abzuholen, wo er/sie gerade steht und eventuelle Ängste im Umgang mit dem PC abzubauen.

Der IFM-Präsenzunterricht gibt Ihnen die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen und Übungen mit unmittelbarem Feedback zu durchlaufen.

So werden Sie beim IFM umfassend auf jede einzelne der sieben offiziellen Onlineprüfungen vorbereitet und erhalten, nach erfolgreichem Bestehen, den anerkannten Computerführerschein ECDL sowie das IFM-Zertifikat.

Starten Sie jetzt und ergänzen Sie Ihren Lebenslauf mit dem offiziellen ECDL Zertifikat.

Wir beraten Sie gern persönlich. (Kontakt)

Die Weiterbildung „ECDL - Europäischer Computerführerschein“ beginnt am 14. Januar 2016.

Weitere Informationen und eine genaue Beschreibung der Lerninhalte finden Sie hier.


Im Personalwesen erfolgreich bewerben - mit der Anwenderzertifizierung SAP HR

Veröffentlicht am Donnerstag, den 26. November 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Die Aufgabenstellungen im Personalwesen werden immer umfangreicher und komplexer. Die Stammdaten eines jeden Mitarbeiters müssen eingegeben und gepflegt werden, Arbeitszeiten sind zu dokumentieren, Löhne und Gehälter sowie Reisekosten sind abzurechnen. Zusätzlich verantwortet das Personalwesen strategische und organisatorische Aufgabeninhalte, wie beispielsweise Kompetenzen von Mitarbeitern zu erfassen und Stellenpläne zu schreiben, neue Mitarbeiter einzustellen und bestehendes Personal weiterzubilden, Talente zu fördern und für die Finanzbetrachtung sowie für das Controlling Analysen und Berichte zu erstellen.

Damit für die Gesamtheit der operativen und strategischen Arbeiten ausreichend Kapazitäten zur Verfügung stehen, nutzen heutzutage immer mehr Betriebe zur Entlastung und Unterstützung ihrer Personalarbeit spezielle Human Capital Management (HCM) Software.

In Deutschland weit verbreitet: Das Human Capital Management System von SAP

In Deutschland wird besonders häufig, zunehmend auch von kleinen und mittleren Unternehmen, die Anwendersoftware von SAP mit dem Modul HR genutzt.

Mit der SAP HR-Anwenderzertifizierung, die den erfolgreichen Abschluss Ihrer Teilnahme an der zweimonatigen IFM-Weiterbildung SAP HR dokumentiert, qualifizieren Sie sich für die verantwortungsvolle Arbeit im Personalwesen branchenübergreifend und erhöhen gezielt Ihre Einstellungschancen.

Der Blick in die entsprechenden Online Stellenbörsen zeigt: Immer mehr Unternehmen suchen speziell ausgebildete und geschulte Mitarbeiter mit Kenntnissen in SAP HR.

Zum Berufsbild Personal gehören fundierte SAP-Kenntnisse

Während der IFM-Weiterbildung „SAP HR – Personalwesen mit SAP Anwenderzertifizierung“ lernen Sie Schritt für Schritt die einzelnen Module der SAP HCM Software kennen und anwenden.

Nach einer Einführung und Vorstellung der Grundlagen der Personalwirtschaft, vertiefen Sie Ihr Wissen in allen erforderlichen Managementbereichen der SAP HR Software: von Organisationsmanagement, Personalplanung und -beschaffung, Personaladministration, Lohn- und Gehaltsabrechnung, Kostenplanung und Vergütungsmanagement, Zeitwirtschaft, Personalentwicklung bis hin zum Berichtswesen.

Den erfolgreichen Abschluss dokumentiert das IFM-Zertifikat in Kombination mit dem SAP HR-Anwenderzertifikat, welches Sie mit dem Bestehen der offiziellen SAP-Prüfung überreicht bekommen.

Lassen Sie sich beraten. Wir nehmen uns Zeit für Sie.

Die genauen Lerninhalte der IFM-Weiterbildung „SAP HR – Personalwesen mit SAP Anwenderzertifizierung“ können Sie hier nachlesen.


Der Logistikmanager – Berufliche Perspektiven in einer wachsenden Branche

Veröffentlicht am Montag, den 23. November 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Die Logistikwirtschaft ist mit mehr als 2,9 Millionen Erwerbstätigen und über 235 Milliarden Euro Umsatzvolumen der drittgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands. Dabei wird rund die Hälfte des Umsatzes allein im Dienstleistungsbereich der Logistik erwirtschaftet. Der physische Transport und die Lagerhaltung erwirtschaften die andere Hälfte.

Berufliche Chancen ergeben sich durch die anhaltende Entwicklung der Logistikbranche im „deutlich expansiven Bereich“(Quelle: Der aktuelle Logistik-Indikator des Institut für Weltwirtschaft (IfW), Universität Kiel). Dabei haben sich laut der Bundesvereinigung Logistik die Aufgaben und die Anforderungen an die Mitarbeiter, vor allem im Managementbereich, stark erweitert. Ein Fakt, dem die gezielte IFM-Weiterbildung „Logistikmanagement“ Rechnung trägt.

Logistik ist heute weit mehr als der Transport von A nach B

War noch vor einigen Jahren Logistik auf die Funktionen Transport und Lagerung reduziert, wird heute Logistik als ganzheitliches, planendes und steuerndes Führungsinstrument verstanden. Durch den wachsenden Wettbewerbsdruck und die hohen Kundenanforderungen an Produktvielfalt und Schnelligkeit der Lieferung ist Logistikmanagement heute, eine sehr komplexe und vielschichtige Aufgabenstellung.

Logistikmanagement, als integraler Bestandteil des gesamten Produktionsprozess, beginnt im Bereich der Beschaffungswirtschaft, umspannt die gesamte Materialwirtschaft und Lagerwirtschaft im Produktionsablauf und mündet in der Distribution, der Auslieferung an den Kunden.

Es gilt Produktionsströme zu koordinieren, Lieferanten- und Warenströme entlang der Produktionskette zu vernetzten, Risiken einzuschätzen und gleichzeitig bestehende Umwelt- und Compliance-Richtlinien zu berücksichtigen.

Logistikmanagement leistet einen hohen Beitrag zum Unternehmenserfolg

Der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern im Logistikmanagement erklärt sich durch das Potential an Effizienzsteigerung mittels Vernetzung und Optimierung der Warenströme.

Bei vorhandenen Kenntnissen im Bereich kaufmännische Grundlagen, können Sie beim IFM die für das Logistikmanagement notwendige Methodenkompetenz im Bereich Analyse, Planung und Steuerung erlernen. Eine anschließende Weiterbildung in der SAP Anwendersoftware MM - Materialwirtschaft / SD - Vertrieb rundet Ihre Qualifizierung ab und erweitert Ihre Einstellungsmöglichkeiten.

Eröffnen Sie sich neue berufliche Chancen mit der Zusatzqualifikation „Logistikmanagement“ und werden Sie Mitarbeiter bei einem der über 60.000 überwiegend mittelständischen Unternehmen der Logistikbranche.

Eine umfassende Beratung erhalten Sie in unseren IFM Seminarzentren Berlin Charlottenburg, Berlin Prenzlauer Berg und Potsdam Babelsberg.

Wir freuen uns auf Sie.


Zunehmende Nachfrage: Auditoren für Qualitätsmanagementsysteme

Veröffentlicht am Mittwoch, den 21. Oktober 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Konkurrenzdruck, eigener Anspruch an hohe Qualitätsstandards für mehr Kundenzufriedenheit sowie die Verbesserung der Effizienz von Arbeitsabläufen und Prozessen sind starke Argumente für immer mehr Unternehmen, Behörden und Universitäten ein Qualitätsmanagement einzuführen. In Branchen wie der Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Gesundheitsversorgung, Weiterbildungsbranche,  Arznei- und Lebensmittelherstellung ist das Qualitätsmanagementsystem sogar vorgeschrieben.

In der derzeitigen Situation auf dem Arbeitsmarkt ist eine zunehmende Nachfrage nach Fachleuten mit fundierten Spezialkenntnissen im Bereich Qualitätsmanagement, im Besonderen der Qualitätsauditor (QA), zu verzeichnen. Immer mehr Unternehmen bemühen sich um eine Zertifizierung, welches entsprechend auch mehr Auditoren erfordert.

Die Nachfrage an Auditoren steigt, weil immer mehr Unternehmen Qualitätsmanagement einführen.

Heutzutage arbeiten viele Unternehmen und Betriebe mit einem Qualitätsmanagementsystem, um ihre Produkte oder Leistungen kontinuierlich zu verbessern, ihre Prozesse effektiver zu gestalten und um ihre unternehmerischen Entscheidungen an den Kundenerwartungen und dem Kundennutzen zu messen.

Aus Sicht des Kunden ist Qualitätsmanagement vor allem ein Qualitätsversprechen und somit eine Entscheidungshilfe beim Kauf. Das offizielle Prüfsiegel und die Zertifizierungs-Urkunde sind gleichbedeutend mit der Zusicherung, dass die Ware oder die Dienstleistung einem DIN normierten Qualitätsstandards entspricht.

Anerkannte Prüfsiegel werden nur nach erfolgreichem Audit vergeben

Damit dieser Qualitätsstandard tatsächlich vorhanden ist und das Siegel auch in Zukunft seine Aussagekraft behält, darf ein anerkanntes Siegel nur nach vorheriger Prüfung (auch Audit genannt) durch einen unabhängigen Dritten, dem Auditor, vergeben werden. Zusätzlich ist die Zertifizierung zeitlich befristet, d.h. nach Fristablauf  muss erneut ein Auditor das vorhandene Qualitätsmanagement überprüfen.

Als Auditoren dürfen nur qualifizierte Fachkräfte eingesetzt werden. Sie müssen die nachweisliche Befähigung zum Qualitätsmanager (QMB) besitzen und zusätzlich die TÜV Prüfung zum/-r Qualitätsauditor/-in erfolgreich abgelegt haben.

Gesucht werden Fachleute mit Zusatzqualifikation zum geprüften Qualitätsauditor (QA)

Als anerkannter Qualitätsmanager haben Sie bereits Ihre berufstypische Fachkompetenz um das Spezialwissen erweitert, welches Sie befähigt, ein Qualitätsmanagementsystem in einem Unternehmen einführen beziehungsweise pflegen zu können.

Mit der Zusatzqualifikation zum Auditor erweitern Sie konsequent Ihre berufliche Perspektive um eine weitere Möglichkeit. Die erfolgreich bestandene TÜV Prüfung qualifiziert Sie zu einem wertvollen Mitarbeiter in einem Prüfinstitut oder als interner Auditor/-in in einem Unternehmen mit bereits eingeführtem Qualitätsmanagementsystem.

Nutzen Sie Ihre Chancen und lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten.

Weiterbildungsinhalte und Kontaktformular


Die Trainerausbildung als Zusatzqualifikation – das berufliche Plus als anerkannte/r Experte/in für gehirngerechtes Lehren und Lernen

Veröffentlicht am Mittwoch, den 7. Oktober 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

In der heutigen Markt- und Wettbewerbssituation, verbunden mit dem Fachkräftemangel, ist für viele Unternehmen die Ausbildung junger Menschen eine wichtige Maßnahme den eigenen Fachkräftebedarf zu decken.

Damit die Ausbildungszeit der jungen Mitarbeiter erfolgreich verläuft, suchen vermehrt auch kleine und mittelständische Unternehmen, erfahrene Fachkollegen mit einem Nachweis ihrer arbeitspädagogischen Fähigkeiten, dem sogenannten AEVO.

Die IFM Trainerausbildung als Einstellung-Plus

Als Trainer übernehmen Sie bei der Leistungsentwicklung des Einzelnen und der gesamten Gruppe eine zentrale Schlüsselposition. Sie initiieren, unterstützen und steuern Lernprozesse und übernehmen gleichzeitig die Aufgabe zu motivieren, etwaige Konflikte rechtzeitig zu erkennen und aufzulösen.

Mit der IFM- Zusatzqualifikation „Trainerausbildung zum/r Experten/in für gehirngerechtes Lehren und Lernen inklusive AEVO“ und erfolgreicher IHK Abschlussprüfung zeigen Sie, dass Sie über die Kompetenz verfügen, die Ausbildungsaufgabe erfolgreich übernehmen zu können.  Zusätzlich belegt das IFM-Zertifikat Ihr umfassendes Wissen über Kommunikationsprozesse, Ihre Fähigkeit die gehirngerechte Methodik und Didaktik anzuwenden und entsprechend Trainingskonzepte zu erarbeiten sowie umzusetzen.

Der erfolgreiche Trainer kombiniert Fachwissen mit Ausbildungskompetenz

Das heutige Arbeits- und Berufsleben mit seinen komplexen Wissensanforderungen stellt sowohl Auszubildende als auch Ausbilder, Trainer oder Dozenten vor vielschichtige  Herausforderungen. Ob ein Trainer gut oder schlecht ist, misst sich in erster Linie am Lernerfolg der Lernenden. Aber auch für den Trainer gilt die bekannte Volksweisheit, dass noch nie ein Meister vom Himmel gefallen ist. Daher ist es wichtig, sich als zukünftiger Trainer intensiv mit dem eigenen Rollenverständnis, den eigenen Motiven und Erfahrungen, den unterschiedlichen  Lerntypen sowie der Kommunikation und dem Konfliktmanagement auseinander zu setzen.

Optimierung des Lernerfolgs durch gehirngerechtes Lernen und Lehren

Als gehirngerechte Methodik und Didaktik wird die Unterrichtsmethode verstanden, welche das didaktische Unterrichtskonzept um die Funktionsweise des Gehirns erweitert. Das Wissen um die Funktionsweise verdanken wir den neuesten bildgebenden Verfahren, die die Neurobiologie nutzt, um die Hirnaktivitäten beim Lernen zu messen. Die hier gewonnenen Erkenntnisse begründen die zunehmende Abkehr vom traditionellen Lehren.

Die gehirngerechte Methodik und Didaktik erleichtert das Lernen indem es beispielsweise verschiedene Lernspiele und unterschiedliche Kreativitätstechniken nutzt. Dies fördert die Freude am Lernen, erhöht die Lernbereitschaft und sorgt für einen nachhaltigen Lernerfolg. Bei Lernproblemen werden lerntypengerechte neue Wege gesucht anstatt „nur“ den Leistungsdruck zu erhöhen.

Berufliche Perspektiven erweitern

Mit der dreimonatigen Zusatzausbildung „Trainerausbildung zum/r Experten/in für gehirngerechtes Lehren und Lernen inklusive AEVO“ erweitern Sie Ihre beruflichen Chancen.

Lassen Sie sich von uns über Ihre Möglichkeiten umfassend und individuell beraten.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Eine genaue Beschreibung der Lerninhalte finden Sie hier


Die 23. Bildungsmesse „Marktplatz Bildung“ öffnet wieder für alle Weiterbildungsinteressierten ihre Türen.

Veröffentlicht am Dienstag, den 25. August 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

03 . September 2015 - 10:00 bis 18:00 Uhr
Karl-Marx-Allee 131a
KOSMOS Berlin
Der Eintritt ist kostenlos.

Ab 10.00 Uhr gibt Ihnen am Stand Nr. 61 das Team vom IFM Institut für Managementberatung GmbH wieder wertvolle Tipps und hilfreiche Informationsmaterialien über Ihre Möglichkeiten, mit praxisbezogener Qualifizierung den eigenen erfolgreichen (Wieder-) Einstieg in das Berufsleben aktiv zu gestalten.

Der erste Schritt für den erfolgreichen beruflichen (Wieder-)Einstieg ist eine kompetente Beratung

Lassen Sie sich über aktuelle berufliche Perspektiven und Berufsbilder mit Zukunft beraten. Bei uns erfahren Sie, welche Kompetenzfelder in Ihrem Wunschberuf erwartet werden und wie Sie Wissenslücken mit gezielter Weiterbildung schließen können.

Sofern Sie ein umfassendes und individuelles Beratungsgespräch wünschen, besteht während der gesamten Messe die Möglichkeit, einen Termin für eines der drei IFM-Seminarzentren in Potsdam, Berlin Charlottenburg und Berlin Prenzlauer Berg zu vereinbaren.

Individuelles Karrierecoaching für mehr Klarheit und gezieltes Handeln

Wenn Sie Unterstützung für die berufliche Neuorientierung suchen, zeigen wir Ihnen gerne die Möglichkeiten auf, die ein individuelles gefördertes Karrierecoaching bietet.

Erfahren Sie alles darüber, wie Ihnen ein professioneller Coach in geförderten  Einzelcoaching-Terminen helfen kann, Ihre individuellen Fähigkeiten, Potentiale, Lernfelder, Neigungen zu bestimmen, sowie Strategien zum Abbau von (Wieder-)Einstellungshürden zu entwickeln.

Der Stand des IFM mit der Nummer 61 befindet sich direkt an der Stirnseite im Hauptsaal.

Wir freuen uns auf Sie.


Wegbereiter jeder Berufskarriere: Kommunikation und Konfliktmanagement

Veröffentlicht am Mittwoch, den 22. Juli 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Neues Modul: Kommunikation und Konfliktmanagement

Die Kommunikationskompetenz, also die Fähigkeit, konstruktiv, wirkungsvoll und bewusst mit anderen Menschen in Verbindung zu treten, ist für den erfolgreichen beruflichen Werdegang genauso wichtig wie aktuelles bedarfsorientiertes Fachwissen. Das IFM Institut für Managementberatung GmbH mit seiner langjährigen Erfahrung und anerkannten Expertise im Bereich Kommunikation, Coaching und Managementtraining hat daher diesen entscheidenden Lerninhalt in sein Angebot aufgenommen. Das vierwöchige Weiterbildungsmodul Kommunikation und Konfliktmanagement ist zu 100% förderfähig.

Kommunikation und Konfliktmanagement ist genauso erlernbar wie Fachkompetenz

Kommunikation und Konfliktmanagement beginnt da, wo das natürliche Gespür für Situationen an seine Grenzen stößt. Das Wissen um die unterschiedlichen soziologischen und sozialpsychologischen Erklärungsmodelle, den wesentlichen Elementen der Verhaltenstheorie sowie gruppendynamischen Abläufe hilft Ihnen, mögliche Fallstricke im  Arbeitsalltag zu umgehen.

Mit dem Know-how über relevante Kommunikationsmethoden und -techniken können Sie zielgerichteter kommunizieren, vermeiden Missverständnisse und werden in die Lage versetzt, Konflikte zu vermeiden oder entstandene konstruktiv zu lösen.

Man kann nicht nicht kommunizieren!

Dieser Grundsatz ist einer von insgesamt 5 Axiomen des Kommunikationsmodells von Paul Watzlawick, Selbst wenn wir nicht reden, „sprechen“ unsere Gesten, unser Gesicht sowie unsere Körperhaltung. Damit ist das Kommunikationsmodell die Basis für das tiefe Verständnis im sozialen Miteinander und Grundstock für echte Teamarbeit, Konfliktvermeidung und Konfliktlösung. Für den Aufbau einer wertschätzenden und konfliktarmen Arbeitsbeziehung, setzen Sie sich intensiv mit dem Konzept der gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg und Strategien der Konfliktlösung auseinander.

Am Ende des vierwöchigen IFM Weiterbildungsmoduls „Kommunikation und Konfliktmanagement“, verfügen Sie über eine wertvolle Zusatzqualifikation, die es Ihnen ermöglicht, sich in einem neuen Arbeitsumfeld als engagierter Mitarbeiter, geschätztes Teammitglied beziehungsweise Führungskraft erfolgreich zu positionieren.

Nutzen Sie Ihre Chancen und lassen sich von uns über Ihre Möglichkeiten umfassend und individuell beraten.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!


Eventmanagement – eine abwechslungsreiche Aufgabe für kreative Organisationstalente

Veröffentlicht am Montag, den 6. Juli 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

In Berlin vergeht kaum ein Tag ohne ein großes öffentliches Event. Was den Beruf als Eventmanager so attraktiv macht, sind die vielen Veranstaltungen, die Firmen, Vereine und öffentliche Einrichtungen wie Theater und Museen durchführen, um beispielsweise ihre Bekanntheit zu erhöhen, Kunden zu binden, Produkte vorzustellen oder weitere Marketingziele zu erreichen.

Der Eventmanager: Ein Spezialist in mehreren Disziplinen

Was widersprüchlich klingt, ist für den erfolgreichen Eventmanager zutreffend. Der Beruf des Eventmanagers kombiniert Konzeption, Marketing, Vertrieb und Projektmanagement.

Eventmanagement ist das ideale Berufsbild für Menschen, die bereits über Erfahrungen im kaufmännischen Bereich verfügen und mit der gezielten Weiterbildung beim IFM Institut für Managementberatung GmbH ihr Wissen um die Methoden und Instrumente von erfolgreichem Eventmanagement erweitern möchten.

Hilfreich sind Eigenschaften wie Kreativität, Organisationstalent und Kommunikationsfähigkeit sowie die Fähigkeit auch in stressigen Phasen, einen kühlen Kopf zu behalten.

Das Event: Ein wichtige Maßnahme im Rahmen des Marketing-Mix

Eventmanagement ist die zielgerichtete, systematische Planung, Organisation, Durchführung und Kontrolle von Veranstaltungen. Zunächst gilt es ein Konzept zu entwickeln, bei dem die Marketing- und Kommunikationsziele sowie die Kennzahlen (Messgrößen) zur Erfolgskontrolle definiert werden. Danach geht es mit den Instrumenten der Projektplanung an den zeitlichen und inhaltlichen Ablauf inklusive der Definition von Meilensteinen und Zuständigkeiten. Auch rechtlicher Sachverstand ist bei der Vertragsgestaltung mit Dienstleistern gefragt. Und damit die Kosten nicht aus dem Ruder laufen, gehört Budgetplanung und –kontrolle zum geforderten Fachwissen eines erfolgreichen Eventmanagers.

Richtig in Scene gesetzt, ist ein gut durchdachter Event mit seiner Emotionsstärke und der hohen Aufmerksamkeits- sowie Erinnerungswirkung eine ideale Marketing Maßnahme zur Unterstützung der Kommunikationsstrategie.

Mögliche Arbeitgeber: So vielfältig wie das Berufsbild selbst

Als Eventmanager steht Ihnen ein breites Spektrum an möglichen Arbeitgebern in vielen verschiedenen Wirtschaftsbereichen offen:

  • großen und mittelständischen Unternehmen in der Kommunikations-/Marketingabteilung
  • Kommunikations- und Eventagenturen
  • Messe- und Kongressgesellschaften
  • Betreiber von Veranstaltungsstätten
  • Reiseveranstalter
  • Stadtmarketing- und Veranstaltungsbüros
  • Konzertveranstalter
  • Künstleragenturen
Die Zusatzqualifikation zum Eventmanager öffnet Ihnen die Tür zu einem vielseitigen, anspruchsvollen und spannenden Beruf.

Nutzen Sie Ihre Chancen und lassen sich von uns über Ihre Möglichkeiten umfassend und individuell beraten.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Weitere Informationen zum Weiterbildungsinhalt finden Sie hier.