Logo Potsdam  0331 / 70 17 8- 0       Berlin  030 / 84 78 84 87- 0
RSS Feed RSS für Beiträge
RSS für Kommentare

Im Moment durchsuchen Sie das Archiv für die Kategorie IFM Weiterbildung.

Blog Kategorien

IFM Business (198)
IFM Personalvermittlung (1)
IFM Weiterbildung (248)

Blog Seiten

Archive

Archiv für die Kategorie ‘IFM Weiterbildung’


Diversity Management - Mitarbeitervielfalt für den langfristigen Unternehmenserfolg

Veröffentlicht am Donnerstag, den 12. Februar 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Diversity Management (DiM) basiert auf der vorurteilsfreien Wertschätzung aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.
Was in den 60er Jahren in US Amerika mit der Debatte über die Chancengleichheit für Frauen oder Menschen mit anderer Hautfarbe begann, ist für Unternehmen der Gegenwart ein erfolgsrelevanter Aspekt geworden.

Frau A.-C. Grohnert, Vorstandsvorsitzende des Vereins Charta der Vielfalt e.V. schrieb hierzu: „Innovation kann nur dann entstehen, wenn Vielfalt nicht als Bürde, für die es spezielle Maßnahmen gibt, sondern als Chance bewertet wird, durch die alle Mitarbeiter/innen ihr Potenzial einbringen und leben können.“

Der Verein Charta der Vielfalt e.V. entstand aus einer bereits 2006 gegründeten deutschen Unternehmensinitiative, die eine unternehmerische Organisationsstruktur zum Ziel hat, welche offen gegenüber allen Menschen ist - sind sie auch noch so unterschiedlich.
Mehr als 2.000 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen haben die Charta der Vielfalt bereits unterzeichnet.

Diversity Management überträgt die Erkenntnis aus dem Teammanagement auf die Unternehmensebene. Beim Teambuilding hat sich gezeigt, dass heterogene Teams erfolgreicher sind als homogene, da durch ihre Vielfältigkeit ein sich gegenseitig fördernder Effekt entsteht.
Auf Organisationsebene können demzufolge so viele Instrumente des Diversity-Managements existieren, wie es Unterscheide bei den Mitarbeitern gibt. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten beschränken sich dabei nicht nur auf die Aspekte der gesetzlich vorgeschriebenen Gleichbehandlung (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, AGG). Dieses Gesetz zur Antidiskriminierung umfasst  die sogenannte innere Dimension von Diversity: Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Religion und Weltanschauung, ethnische Zugehörigkeit und physische Fähigkeiten.

Das DiM ergänzt diese durch Elemente der äußeren Dimension (beispielsweise Familienstand, Berufserfahrung, Ausbildung), sowie der organisatorischen Dimension (z.B. Betriebszugehörigkeit und Managementstatus). Diversity Management kann aber auch Frauenförderung sein (Geschlechter- Diversity), Flexibilisierung der Arbeitszeit für Eltern (Familienstand-Diverstity) oder Mitarbeiterbindung für ältere Kollegen/innen (Alters-Diversity). Ebenso gehören Work-Life-Balance Konzepte oder der Aufbau interkultureller Kompetenz zum DiM.

Um der Komplexität, Instrumentenvielfalt und strategischen Bedeutung von DiM Rechnung zu tragen, bietet das IFM zu diesem Thema ein Grundlagen- und ein Aufbauseminar an.

In dem IFM-Seminar „Diversity Management - Grundlagen“ erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die Einsatzmöglichkeiten und Handlungsfelder von DiM. Sie erfahren, wie entsprechende Instrumente in die eigene Personal- und Organisations-entwicklung integriert werden können.

Das eintägige Seminar „Diversity Management – Aufbau“ vertieft einzelne Aspekte und geht dezidiert auf den Bereich Datenermittlung und Controlling ein.

Für das zweitägige Seminar „Diversity Management – Grundlagen“ sind im Seminarzentrum Berlin Prenzlauer Berg, vom 10.03. bis 11.03.2015 noch freie Plätze buchbar.

Eine vollständige Auflistung aller Seminarzentren und Termine, die Beschreibung der Seminarinhalte, sowie die Möglichkeit zur Onlinebuchung finden Sie für „Diversity Management - Grundlagen“ hier und für „Diversity Management – Aufbau“ hier.

Für ein individuelles Angebot im Rahmen eines Inhouse Seminar wenden Sie sich bitte direkt an uns. Kontakt


Rendezvous mit beruflichen Möglichkeiten

Veröffentlicht am Freitag, den 6. Februar 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Pressemitteilung IFM 22. Marktplatz Bildung

Rendezvous mit beruflichen Möglichkeiten

Am 19. Februar 2015 ist das ehemalige Kino KOSMOS Berlin wieder zentrale Anlaufstelle für Weiterbildungswillige, die konzentriert an einem Ort Informationen für ihre berufliche  Weichenstellung sammeln wollen.

Das IFM Institut für Managementberatung GmbH, Weiterbildungsanbieter mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und Aussteller der ersten Stunde, ist wieder mit seinem Informationsstand dabei. Auf der zum 22. Mal stattfindenden Berliner Bildungsmesse „Marktplatz Bildung“ stellt das IFM sein erweitertes und aktuelles Weiterbildungsangebot am Stand 61 vor.

Neu sind die Weiterbildung zum/r „Betrieblichen Gesundheitsmanager/in“, „Online Marketing Spezialist/in“ und die Umschulungen zum/r  „Kaufmann/-frau für Büromanagement“ sowie „Immobilienkaufmann/-frau“.
Der Gesundheitsmanager hat in erster Linie die betriebliche Gesundheitsförderung mit den Handlungsfeldern Arbeitsgestaltung, Arbeitsschutz und Gesundheitsangebote als Aufgabe. Die
Bedeutung dieser Zusatzqualifikation als Einstellungskriterium unterstreichen zwei Aspekte: Der im Dezember 2014 vom Bundestag beschlossene Gesetzesentwurf zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz) und das wirtschaftliche Eigeninteresse der Unternehmen, da jeder Krankentag den Betrieb zusätzlich Geld kostet.

Bei der Umschulung zum/r Kaufmann/-frau für Büromanagement handelt es sich um einen neuen Berufsabschluss. Die Ausbildungsverordnung ist seit dem 1. August 2014 gültig. Der neue Berufsabschluss ersetzt drei ehemalige Ausbildungsberufe im Bürobereich, da diese nicht mehr den Anforderungen des modernen Büroalltags entsprachen.

Die Umschulung zum/r Immobilienkaufmann/-frau beim IFM ist auf die Immobilienverwaltung ausgerichtet, da insbesondere in diesem Bereich der Immobilienbranche ein Fachkräftebedarf  im Berliner und Brandenburger Raum besteht.

„Die Entscheidung für eine bestimmte Weiterbildung ist die wichtigste Weichenstellung für den beruflichen Wiedereinstieg.“ erläutert Frau Radke, Bildungsberaterin des IFM. „Wir helfen an dieser Stelle den Fachkräftemangel zu schließen.“

Das IFM berät in Bezug auf die beruflichen Perspektiven, chancenreiche Berufsbilder, den notwendigen Wissensinhalt, die erzielbaren Abschlusszertifikate, Förderungsmöglichkeiten und Arbeitsplatzmöglichkeiten. Auch ist für Arbeitsuchende ein individuelles Karrierecoaching sinnvoll und voll förderfähig. Das IFM Institut für Managementberatung war eines der ersten Weiterbildungsunternehmen in Berlin und Potsdam, welches das förderfähige individuelle Karriere-Coaching in sein Dienstleistungsangebot aufgenommen hat.
Für Studienabbrecher, Rehabilitanden und Erwachsene ohne Berufsabschluss ist die Umschulung eine zweite Chance. Durch die Dauer dieser speziellen Form der Weiterbildung, dem Praktikum sowie dem IHK Abschluss ist die Umschulung gleichwertig mit einer Erstausbildung.

Die Möglichkeit der Beratung bietet sich für jeden auf der Bildungsmesse am IFM Informationsstand, Nr. 61. Bei freiem Eintritt können die Messebesucher in der Zeit von 10.00 bis 18.00 an Ort und Stelle ihre persönlichen Fragen stellen oder einen Termin für ein ausführliches Gespräch vereinbaren.

Alternativ können telefonisch unter der Rufnummer 030 – 84 78 84 87 0,  individuelle Beratungstermine an einem der drei Seminarzentren in Berlin Charlottenburg, Berlin Prenzlauer Allee sowie Potsdam Babelsberg vereinbart werden.

http://www.pressebox.de/pressemitteilung/ifm-institut-fuer-managementberatung-gmbh/Rendezvous-mit-beruflichen-Moeglichkeiten/boxid/724978

IFM Infostand auf der 22. Marktplatz Bildung, KOSMOS  Berlin


Neue Märkische Weiterbildungsmesse 2015: Was erwartet Sie – was können Sie erwarten.

Veröffentlicht am Dienstag, den 3. Februar 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Neue Märkische Weiterbildungsmesse: Das “Klassentreffen” der Bildungsbranche von Potsdam und Brandenburg

Natürlich sind wir, das IFM Institut für Managementberatung GmbH, mit dabei. Schließlich bieten wir seit 22 Jahren erfolgreich Weiterbildung und Umschulung für arbeitsuchende Fachkräfte und Akademiker in der Phase der beruflichen Neu- oder Umorientierung an.

Die beachtliche Wiedereinstiegsquote unserer Teilenehmerinnen und Teilnehmer von 80% beweist die hohe Nachhaltigkeit unserer Qualifizierungsangebote.

Der erste, wichtige Schritt: Informationen sammeln und sich beraten lassen.

Im Rahmen  unserer individuellen Weiterbildungsberatung benennen wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Wünsche, Stärken und Vorerfahrungen. Sie sagen uns Ihre beruflichen Ziele, wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam Ihre Lernfelder und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot. Bei besonderen Fragestellungen im Rahmen der beruflichen Neu- oder Umorientierung oder im Bewerbungsprozess bieten wir Ihnen Unterstützung durch förderfähiges Einzel-Karrierecoaching an.

Mit modularer Weiterbildung und Umschulung Chancen erweitern.

Das für Sie zusammengestellte Angebot an förderfähigen Weiterbildungsmaßnahmen schließt gezielt bestehende Wissenslücken und stärkt vorhandene Kompetenzen. Unsere erfahrenen Fachdozenten vermitteln Ihnen praxisnahes Wissen in Form von Präsenzunterricht. TÜV und IHK Prüfungen sowie die IFM-Diplome und IFM-Zertifikate dokumentieren Ihre berufsbezogene Qualifizierung und Fachkompetenz.

Lassen Sie uns ein Stück des Weges gemeinsam gehen.

Besuchen Sie uns auf der Märkischen Weiterbildungsmesse am 18. Februar im Dorint Hotel oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserem Schulungszentrum Potsdam - Babelsberg unter der Telefonnummer 0331-70 17 80.

Besucherinfo (Eintritt frei)


Bevor der Beruf krank macht - Der Betriebliche Gesundheitsmanager als Ansprechpartner

Veröffentlicht am Montag, den 2. Februar 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Worum geht es?

Manche von Ihnen kennen das aus eigener Erfahrung: Täglich acht Stunden am Schreibtisch sitzen, immer mit Blick auf den Monitor und eine Hand auf der Maus. Am Ende des Tages schmerzt der Rücken und das Handgelenk tut weh.
Mit der Zeit wird aus der Verspannung ein chronischer Schmerz, sofern nicht gezielt dagegen gesteuert wird. Die Folge: Mehr Krankentage, gesundheitsbedingte Einschränkungen am Arbeitsplatz oder im Extremfall die Berufsunfähigkeit.
Liegt die Ursache einer Krankheit an der Arbeitsplatzumgebung, wird die Behandlung der Symptome nicht den gewünschten Erfolg bringen – im Gegenteil.

Der Betriebliche Gesundheitsmanager zahlt sich auf Dauer für die Betriebe aus.

Neben der Tatsache, dass gerade die Gesundheit unbezahlbar ist, entstehen für den Arbeitgeber zusätzliche Kosten. Für den Mitarbeiter muss ein Vertreter organisiert werden, die Kollegen übernehmen die Mehrarbeit, welches für zusätzlichen Stress sorgt. Im schlechtesten Fall kommt es zu Engpässen, Lieferverzögerung oder potentielle Aufträge gehen verloren.

Der jährliche Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse macht deutlich, über welche Dimensionen wir bei den krankheitsbedingten Fehlzeiten sprechen.
Im Durchschnitt war 2013 jeder Beschäftigte in Deutschland 14,7 Tage krankgeschrieben.
Dabei war tatsächlich fast jeder zehnte Fehltag rückenbedingt.

Steigende Kosten für Krankenkassen, Rentenversicherer und Co.

Zusätzlich zum wirtschaftlichen Aspekt für den Betrieb entstehen für die gesamte Volkswirtschaft Kosten. Dieser volkswirtschaftlichen Schaden (stetig steigende Krankenkassenbeiträge, Umschulungskosten bei krankheitsbedingter Reha, frühzeitiger Rentenbeitritt etc.) motivierte den Gesetzgeber, die Unternehmen bei der Gesundheitsförderung stärker in die Pflicht zu nehmen. Seit 2004 fordert der Gesetzgeber mit dem betrieblichen Eingliederungsmanagement (kurz BEM) gesetzlich die Fürsorgepflicht der Unternehmen ein.

Der Betriebliche Gesundheitsmanager: Prävention im Betrieb

Der betriebliche Gesundheitsmanager ist der kompetente Ansprechpartner und interne Berater zu allen Fragen der betrieblichen Gesundheitsförderung und des Gesundheitsschutzes.

Der/die Betriebliche Gesundheitsmanager/in ist zweifelsohne in Zeiten immer älter werdender MitarbeiterInnen, drohender Fachkräfteengpass und Dank des Wissens, dass gesunde und motivierte Mitarbeiter die Produktivität des Unternehmens steigern, eine berufliche Qualifikation mit Zukunft!

Für eine genaue Beschreibung der Weiterbildungsinhalte, klicken Sie bitte hier


Das Berliner und Potsdamer Weiterbildungsunternehmen IFM qualifiziert ab sofort Umschüler für die Immobilienbranche

Veröffentlicht am Donnerstag, den 8. Januar 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Pressemitteilung IFM

Das Berliner und Potsdamer Weiterbildungsunternehmen IFM qualifiziert ab sofort Umschüler für die Immobilienbranche

Berlin, 08.01.15: Am 2. Februar 2015 beginnt beim IFM Institut für Managementberatung GmbH in Berlin und Potsdam die 24 monatige Umschulung zum/r Immobilienkaufmann/-kauffrau mit der abschließenden IHK-Prüfung.

Mit der Umschulung zum/r Immobilienkaufmann/-kauffrau erweitert das IFM konsequent sein Weiterbildungsangebot. Im Vergleich zu der modularen Weiterbildung ist die Umschulung eine Möglichkeit für Arbeitsuchende, eine vollwertige Berufsausbildung zu erlangen. Damit wirkt das IFM dem Fachkräftemangel entgegen. Umschulungen sind durch ihre Dauer, ihren Lernumfang, dem mehrmonatigen praktischen Anteil und der IHK-Abschlussprüfung gleichwertig mit einer anerkannten Erstausbildung. Ob die Umschulung aus gesundheitlichen Gründen angestrebt wird oder Studienabbrecher/innen einen Berufsabschluss erlangen wollen – in beiden Fällen ist die Umschulung der Weg in eine neue berufliche Zukunft als ausgebildete Fachkraft.

„Die  hohe Vermittlungsrate in die Haus- und Grundstücksverwaltung und die Mietenbuchhaltung aus unserer modularen Weiterbildung belegt den enormen Bedarf der Berliner Immobilienbranche an Fachkräften.“  erläutert Angela Jahnkow vom IFM. „Mit der Umschulung zum/r Immobilienkaufmann/-kauffrau nutzen wir unsere Kompetenz und unser Know-How im Bereich der Immobilienwirtschaft.“

Chancen auf einen Arbeitsplatz öffnen sich ausschließlich qualifizierten Bewerbern. Aufgrund des wachsenden Marktvolumens, des steigendenden Konkurrenzdrucks und der zunehmenden Internationalisierung fordert die Immobilienbranche ein hohes Maß an Professionalität und Wissen der Bewerber. So erwarten die befragten Immobilienunternehmen in der InWis Studie von 2013 mehr Fach- und Methodenkompetenz, insbesondere in den Bereichen Recht, Kommunikationsfähigkeiten, EDV, Rechnungswesen und Controlling.
Das jüngste Arbeitsmarktbarometer der Fa. Manpower bestätigt den unvermindert hohen Bedarf an zusätzlichen Mitarbeitern. Die Branche der Bau- und Immobilienwirtschaft steht im 1. Quartal 2015 wiederholt an erster Stelle der geplanten Neueinstellungen im Branchenvergleich und setzt damit den Trend nach zusätzlichen Mitarbeitern „im großen Stil“ (Marktstudie vom Forschungsinstitut InWIS zur Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, 2009)  unvermindert fort.

Im Wirtschaftsraum Berlin/Potsdam sind die Bereiche Haus- und Grundstücksverwaltung, WEG-Verwaltung, Mietenbuchhaltung sowie Betriebskostenabrechnung mit DOMUS besonders gefragt. Die Umschulung zum Immobilienkauffmann bzw. Immobilienkauffrau beim IFM mit IHK-Abschluss geht über den Zeitraum von 24 Monaten und beinhaltet ein sechsmonatiges Praktikum in einem Unternehmen. Der Unterricht findet täglich von 8.30 bis 15.45 Uhr in Form von Präsenzunterricht statt.

Für weitere Informationen und ein individuelles Beratungsgespräch wenden sich Interessenten telefonisch an das IFM mit der Telefonnummer 030- 84 78 84 87 -0 oder füllen das Kontaktformular auf der IFM-Homepage, www.ifm-weiterbildung.de, aus.


Mit der Umschulung zum/r Immobilienkaufmann/frau den Einstieg in die Immobilienbranche vorbereiten

Veröffentlicht am Donnerstag, den 8. Januar 2015 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Vielseitig - chancenreich - marktorientiert

  • Welche Berufsbilder bietet die Immobilienbranche?

Die Bandbreite der Berufsbilder in der Immobilienbranche ist sehr vielseitig. Je nach eigenen Interessen, Stärken und beruflichen Vorerfahrungen können Sie hier Ihren Wunschberuf finden.

Immobilienkaufleute finden Beschäftigung in Wohnungsgesellschaften und –genossenschaften, Haus- und Wohnungsverwaltungen, Maklerunternehmen, Bauträgern und Projektentwicklern sowie Finanzdienstleistern.

Insbesondere der Berliner Immobilienmarkt ist stark im Wachstum begriffen und hat einen überdurchschnittlich hohen Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern.

Ob Sie lieber in einem großen Unternehmen arbeiten oder sich in einem kleineren oder mittelständischen Betrieb wohlfühlen, das Angebot ist vielfältig und chancenreich.

  • Was sollten Sie mitbringen?

Die Immobilienbranche ist sehr vielseitig und abwechslungsreich.

Unabhängig davon, welchen inhaltlichen Wissensschwerpunkt Sie im Rahmen Ihrer Umschulung wählen und in welchem Zweig der Immobilienwirtschaft Sie Ihre Zukunft sehen, sollten Sie Freude am Umgang mit Menschen, eine grundsätzliche serviceorientierte Arbeitseinstellung und natürlich Lernbereitschaft mitbringen.

Beobachtungsgabe, organisatorisches Geschick und handwerkliches Grundverständnis sind besonders gefragte Eigenschaften im Bereich des Faciltitymanagement und bei der Begleitung von Bauvorhaben. Wer gut mit Zahlen umgehen kann und wem kaufmännisches Denken und Handeln besonders liegt, ist in der Immobilienverwaltung gut aufgehoben. Der Berufszeig des Immobilienmaklers erfordert Verhandlungsgeschick, Kontaktfreude und ein verbindliches Auftreten.

Im Rahmen der Umschulung können Sie durch die Wahlqualifikation schon erste Kompetenzschwerpunkte setzen.

Durch die IFM Umschulung relevante Fachkompetenz aufbauen

Die Unternehmen der Immobilienbranche und deren Berufsverbände haben bei Neueinstellungen klar definierte inhaltliche Erwartungen an die Fachkompetenz Ihrer  Mitarbeiter. So sehen sie beispielsweise noch Potential bei der Fach- und Methodenkompetenz in den Bereichen Recht, Kommunikationsfähigkeiten, EDV, Rechnungswesen und Controlling.

Dank der langjährigen Erfahrung in der geförderten modularen Weiterbildung im Bereich Immobilienmanagement und Immobilienverwaltung, kennt das IFM Institut für Managementberatung GmbH die Wissensanforderungen genau und verfügt über das entsprechende Know-How und die Fachdozenten, dieses zu vermitteln. Die hohen (Wieder-) Einstiegsquoten der Teilnehmer/innen in ihren Wunschberuf im Bereich Immobilienmanagement ist der Beleg dafür.

Die angebotenen Wahlqualifikationen - Steuerung und Kontrolle im Unternehmen, Wohnungseigentumsverwaltung sowie Maklergeschäfte – setzen direkt an die spezifischen Kompetenzanforderungen der Berliner Immobilienwirtschaft an und sind Garant für eine bedarfsgerechte Spezialisierung.

Eine genaue Beschreibung der Lerninhalte finden Sie hier: Umschulung Immobilienkaufmann und Immobilienkauffrau

Nutzen Sie Ihre Chance und lassen sich von uns kompetent, umfassend und unverbindlich beraten.

Wir freuen uns auf Sie!


Weiterbildung SAP® Materialwirtschaft und Vertrieb startet am 26.01.2015

Veröffentlicht am Samstag, den 27. Dezember 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

SAP®-Softwarelösungen – von vielen Unternehmen genutzt.

Die Softwarelösungen von SAP® werden weltweit von mehr als 250.000 Unternehmen genutzt, um die verschiedenen Geschäftsprozesse abzubilden und effizient zu gestalten.

Die SAP® Lösungen unterstützen Unternehmen, wirtschaftlich und wachstumsorientiert zu agieren und leisten so einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Daher setzen zunehmend auch kleinere und mittlere Betriebe, sogenannte KMUs, SAP® Anwendersoftware ein und sind auf der Suche nach Mitarbeitern mit der notwendigen Qualifizierung.

Fachkräfte mit anerkannter SAP® Anwenderzertifizierung werden gesucht.

Mit einem anerkannten SAP® Anwenderzertifikat dokumentieren Sie Ihr Wissen und verbessern Ihre persönlichen beruflichen Chancen. Kenntnisse im SAP®-Bereich werden von vielen Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistungs nachgefragt.

Die zweimonatige geförderte Weiterbildung SAP® MM/SD ist der systematische Einstieg in die Methodik und Anwendungen des SAP®-Systems und vermittelt Ihnen spezifisches Wissen für die SAP®- Module MM (Materialwirtschaft) und SD (Vertrieb).

Lassen Sie sich beraten.

Wir beraten Sie gern und nehmen uns die Zeit, alle Ihrer Fragen zu den Möglichkeiten geförderter Weiterbildung und den Inhalten unserer SAP®- Weiterbildungsmodule in einem persönlichen Gespräch zu beantworten.

Eine genaue Beschreibung der Wissensinhalte der IFM Weiterbildung SAP®- MM/SD, mit dem anerkannten IFM- und SAP®-Anwenderzertifikat, finden Sie hier.

Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt


Immobilienverwaltung - Berufe mit Zukunft

Veröffentlicht am Mittwoch, den 19. November 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Der Beschäftigungsausblick für Deutschland ist weiterhin optimistisch.

Auch wenn internationale Krisen die Konjunkturprognosen eintrüben, werden weiterhin von vielen Unternehmen qualifizierte neue Mitarbeiter gesucht und eingestellt.
Dies bestätigt die aktuelle offizielle Statistik der Bundesagentur für Arbeit  sowie anerkannte verschiedenste repräsentative Umfragen.

Besonders positiv ist die Entwicklung in der Immobilienbranche.

Das Arbeitsmarktbarometer der Manpower GmbH & Co. KG ,  eine vierteljährliche bundesweit durchgeführte Umfrage bei Arbeitsgebern, ergab, dass vor allen anderen Branchen die Finanz- und Immobilienbranche mit einem plus von 10% beim Netto-Beschäftigungsausblick rechnet.
Diese Entwicklung können Weiterbildungswillige und Arbeitssuchende aktiv nutzen und ihre eigene Zukunft mit dem Aufbau von zertifiziertem Expertenwissen und bedarfsgerechter Qualifikation beim IFM im Bereich Immobilienverwaltung gestalten.

Die Immobilienverwaltung umfasst ein breit gefächertes Aufgabengebiet:

•    Betriebskostenabrechnung mit DOMUS

•    Mietenbuchhaltung
•    Haus- und Grundstücksverwaltung
•    Spezialisierung WEG-Verwaltung

Das modulare IFM Weiterbildungsangebot, ermöglicht es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, entsprechend ihrer individuellen Vorerfahrung und ihrem persönlichen Berufsziel, gezielt vertiefendes Expertenwissen in ausgewählten Teilbereichen aufzubauen oder durch die Kombination der Module, den IFM Abschluss des/r geprüften/-r Immobilienverwalter/-in anzustreben.

Lassen Sie sich individuell beraten.

Wir informieren Sie umfassend über die einzelnen Lerninhalte und zeigen Ihnen die Wege und Möglichkeiten auf, die Sie darauf vorbereiten die Aufgaben des Immobilienverwalters in Wohnungsverwaltungsunternehmen und Betrieben der Immobilienwirtschaft kompetent und selbstständig zu übernehmen.

Rufen Sie uns an und vereinbaren mit uns einen Beratungstermin. Alle unsere IFM Standorte, Berlin Prenzlauer Berg, Berlin Charlottenburg und Potsdam Babelsberg, sind sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmöglichkeiten zu erreichen.

Wir freuen uns auf Sie!


Teilzeitweiterbildung zum/r Bürospezialist/in – die familienfreundliche Vorbereitung auf den beruflichen Wiedereinstieg

Veröffentlicht am Donnerstag, den 23. Oktober 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Nach einer familienbedingten, längeren Abwesenheit vom Berufsleben möchten sich viele BerufsrückkehrerInnen rechtzeitig und aktiv auf ihren Wiedereinstieg in das Erwerbsleben vorbereiten.
Doch häufig müssen sie feststellen, dass die Weiterbildungsangebote wenig Rücksicht auf Betreuungszeiten und familiäre Pflichten nehmen.

Für diejenigen, die ihre berufliche Zukunft im Aufgabenbereich eines modernen Büroalltags sehen, schlägt die IFM Teilzeitweiterbildung zum/r Bürospezialist/in die Brücke zwischen Weiterbildungswunsch und den täglichen familiären Betreuungspflichten.

Die geförderte Qualifizierung zum/r Bürospezialist/in vermittelt den Teilnehmern in lernfreundlicher Atmosphäre alle relevanten Wissensinhalte, die für die erfolgreiche Aufnahme einer Arbeit in einem modernen Büro notwendig sind:

•    Aktuelle Office EDV Programme,
•    Büroorganisation und Termingestaltung,
•    Vorbereitende Buchhaltung,
•    Doppelte Buchführung mit Lexware,
•    Gesprächs- und Verhandlungsführung.

Die Teilzeitweiterbildung beginnt nach Schulbeginn um 9.00 Uhr morgens und endet rechtzeitig um 14.20 Uhr.
Damit Sie alle wichtigen Wisseninhalteinhalte stressfrei erlernen können, geht die Teilzeitweiterbildung über einen Zeitraum von 6 Monaten. Dabei sind unsere Dozenten darauf geschult, Ihre mitgebrachten Fähigkeiten und Erfahrungen zu stärken sowie vorhandenes Wissen aufzubauen und gezielt zu erweitern.

Das Bewerbungstraining und die Simulationen verschiedener praktischer Abläufe geben Ihnen Sicherheit für Ihre Bewerbungsphase und erleichtert Ihnen Ihren Wiedereinstieg.

Die Weiterbildung zum/r Bürospezialist/in ist zu 100% förderfähig – auch für BerufsrückkehrerInnen ohne Leistungsbezug und startet am 20.11.2014.

Gerne nehmen wir uns die Zeit und beraten sie ganz individuell. Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.
Alle Kontaktinformationen finden Sie hier: http://www.ifm-weiterbildung.de/kontakt.php

Die Beschreibung der Lerninhalte können Sie hier lesen: http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/kaufm%C3%A4nnische-weiterbildung/buerofachkraft-montag-bis-freitag-von-0900-bis-1420-uhr-325.html


Die E-Mail einer zufriedenen Teilnehmerin - im Original

Veröffentlicht am Donnerstag, den 16. Oktober 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Manchmal ist es besser, etwas unkommentiert zu lassen - nur so viel: Wir haben uns sehr über das Lob gefreut!

Doch am Meisten freuten wir uns darüber, dass unsere Teilnehmerin ihre Potenziale und Chancen erkannt und erfolgreich genutzt hat und dass wir sie auf ihrem Weg dahin, ein Stück begleiten und unterstützen konnten.

Wir wünschen ihr und allen anderen weiterhin viel Erfolg!

Dankes E-Mail eines Weiterbildungsteilnehmers