Logo Potsdam  0331 / 70 17 8- 0       Berlin  030 / 84 78 84 87- 0
RSS Feed RSS für Beiträge
RSS für Kommentare

Im Moment durchsuchen Sie das Archiv für die Kategorie IFM Weiterbildung.

Blog Kategorien

IFM Business (185)
IFM Personalvermittlung (1)
IFM Weiterbildung (240)

Blog Seiten

Archive

Archiv für die Kategorie ‘IFM Weiterbildung’


Teilzeitweiterbildung zum/r Bürospezialist/in – die familienfreundliche Vorbereitung auf den beruflichen Wiedereinstieg

Veröffentlicht am Donnerstag, den 23. Oktober 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Nach einer familienbedingten, längeren Abwesenheit vom Berufsleben möchten sich viele BerufsrückkehrerInnen rechtzeitig und aktiv auf ihren Wiedereinstieg in das Erwerbsleben vorbereiten.
Doch häufig müssen sie feststellen, dass die Weiterbildungsangebote wenig Rücksicht auf Betreuungszeiten und familiäre Pflichten nehmen.

Für diejenigen, die ihre berufliche Zukunft im Aufgabenbereich eines modernen Büroalltags sehen, schlägt die IFM Teilzeitweiterbildung zum/r Bürospezialist/in die Brücke zwischen Weiterbildungswunsch und den täglichen familiären Betreuungspflichten.

Die geförderte Qualifizierung zum/r Bürospezialist/in vermittelt den Teilnehmern in lernfreundlicher Atmosphäre alle relevanten Wissensinhalte, die für die erfolgreiche Aufnahme einer Arbeit in einem modernen Büro notwendig sind:

•    Aktuelle Office EDV Programme,
•    Büroorganisation und Termingestaltung,
•    Vorbereitende Buchhaltung,
•    Doppelte Buchführung mit Lexware,
•    Gesprächs- und Verhandlungsführung.

Die Teilzeitweiterbildung beginnt nach Schulbeginn um 9.00 Uhr morgens und endet rechtzeitig um 14.20 Uhr.
Damit Sie alle wichtigen Wisseninhalteinhalte stressfrei erlernen können, geht die Teilzeitweiterbildung über einen Zeitraum von 6 Monaten. Dabei sind unsere Dozenten darauf geschult, Ihre mitgebrachten Fähigkeiten und Erfahrungen zu stärken sowie vorhandenes Wissen aufzubauen und gezielt zu erweitern.

Das Bewerbungstraining und die Simulationen verschiedener praktischer Abläufe geben Ihnen Sicherheit für Ihre Bewerbungsphase und erleichtert Ihnen Ihren Wiedereinstieg.

Die Weiterbildung zum/r Bürospezialist/in ist zu 100% förderfähig – auch für BerufsrückkehrerInnen ohne Leistungsbezug und startet am 20.11.2014.

Gerne nehmen wir uns die Zeit und beraten sie ganz individuell. Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.
Alle Kontaktinformationen finden Sie hier: http://www.ifm-weiterbildung.de/kontakt.php

Die Beschreibung der Lerninhalte können Sie hier lesen: http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/kaufm%C3%A4nnische-weiterbildung/buerofachkraft-montag-bis-freitag-von-0900-bis-1420-uhr-325.html


Die E-Mail einer zufriedenen Teilnehmerin - im Original

Veröffentlicht am Donnerstag, den 16. Oktober 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Manchmal ist es besser, etwas unkommentiert zu lassen - nur so viel: Wir haben uns sehr über das Lob gefreut!

Doch am Meisten freuten wir uns darüber, dass unsere Teilnehmerin ihre Potenziale und Chancen erkannt und erfolgreich genutzt hat und dass wir sie auf ihrem Weg dahin, ein Stück begleiten und unterstützen konnten.

Wir wünschen ihr und allen anderen weiterhin viel Erfolg!

Dankes E-Mail eines Weiterbildungsteilnehmers


Wieder dabei: Das IFM Team auf der Bildungsmesse „Marktplatz Bildung“ am 16. Oktober 2014

Veröffentlicht am Mittwoch, den 8. Oktober 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Am Donnerstag, 16 .Oktober 2014 findet die 21. Bildungsmesse „Marktplatz Bildung“ statt. In der Karl-Marx-Allee 131a, im ehemaligem Kino KOSMOS, öffnen sich um 10.00 Uhr die Türen für alle Berliner Weiterbildungsinteressierte.
Wie schon die vielen Jahre zuvor, wird auch dieses Mal das Team des IFM wieder mit einem Informationsstand vertreten sein.

Ausgerüstet mit wertvollen Tipps und hilfreichen Informationsmaterialien geben die Mitarbeiter des IFM allen Interessierten Auskunft über aktuelle berufliche Perspektiven, stellen Berufsbilder mit Zukunft vor und informieren über die Möglichkeiten, mit praxisbezogener Qualifizierung den eigenen erfolgreichen (Wieder-) Einstieg in das Berufsleben aktiv zu gestalten.

Im Rahmen des begleitenden Vortragsprogramms moderiert Frau Jahnkow, Mitglied der Geschäftsleitung und selbst ausgebildeter Coach, einen Workshop über die Möglichkeiten des individuellen Karrierecoachings. Sie stellt die Frage, was individuelles Coaching für den beruflichen Erfolg leisten kann und skizziert den Coachingprozess.
Der Vortrag findet in Saal 10 um 10.10 Uhr statt.

Während der gesamten Messe besteht natürlich die Möglichkeit, vor Ort einen Termin für ein umfassendes Beratungsgespräch an einem der drei IFM-Standorte in Potsdam, Berlin Charlottenburg und Berlin Prenzlauer Berg zu vereinbaren.

Wie immer ist der Eintritt zu der Berliner Bildungsmesse „Marktplatz Bildung“ frei.

Der Stand des IFM mit der Nummer 62 befindet sich direkt an der Stirnseite im Hauptsaal.

Wir freuen uns auf Sie!
IFM Standplatz auf der Bildungsmesse

Zum Thema Coaching finden Sie ergänzende Informationen auf unserem IFM Blog:

Coaching Teil I: Rückblick - Vom Tennisplatz zum förderfähigen Unterstützungsangebot für Arbeitsuchende in Berlin und Brandenburg

Coaching Teil II Einblick - Was bringt Coaching für Arbeitsuchende

Coaching Teil III Überblick - Eine Beschreibung der unterschiedlichen Formen, Methoden und Techniken des Coachings


Im Gespräch: Was Teilnehmer über das IFM sagen - ein Interview mit Herrn L.

Veröffentlicht am Dienstag, den 23. September 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Hallo Herr L., herzlichen Dank, dass Sie sich extra die Zeit genommen haben, mit mir zu sprechen.
Sie haben jetzt das letzte Weiterbildungsmodul beim IFM erfolgreich abgeschlossen und in dieser Zeit uns, unsere Dozenten und die beiden IFM Standorte Charlottenburg und Prenzlauer Berg näher kennen gelernt.

Wie würden Sie die Zeit beim IFM beschreiben?

„Kurz umschrieben: Ich fühlte mich zu keiner Zeit verloren. Sie müssen sich die Situation, in der ich war, so vorstellen: Meine Heimat ist ca. 400 km weit entfernt. Ich bin extra für die Weiterbildung nach Berlin gekommen und alles war neu für mich. Die Stadt, die Umgebung, die Menschen.“

Was führte Sie denn zum IFM in Berlin?  Gab es keine Alternativen in Ihrer Nähe?

„Ich hatte ganz klare Vorstellungen. Ich wusste sehr genau, welche fachlichen Kompetenzen ich aufbauen und erweitern wollte. Zusätzlich kam für mich nur der Präsenzunterricht in Frage. Das machte meine Suche nicht einfacher.  Am Ende blieben zwei Weiterbildungsunternehmen in der engeren Auswahl. Mit beiden habe ich gesprochen und das Gespräch mit dem IFM hat mich dann überzeugt.“

Was gab den Ausschlag, dass Sie sich für das IFM entschieden haben?

„Es war ein sehr professionelles  und sehr sympathisches Gespräch. Der erste Eindruck war einfach überzeugender und ganz klar die richtige Entscheidung. Beim IFM gehen alle, die Mitarbeiter/innen und die Trainer und Dozenten, auf jeden Einzelnen ein. Und das auf eine sehr persönliche und menschliche Art und Weise. Die Hilfsbereitschaft, Flexibilität und der Umgang ist hier beim IFM einfach sehr angenehm.

Sie sagten eben der Präsenzunterricht war für Sie wichtig. Warum?

Im Präsenzunterricht kann ich meine Fragen stellen und bekomme direkt eine Antwort. Es kann leichter eine Diskussion entstehen, wenn man zusammen in einem Raum sitzt und arbeitet. Im Unternehmen arbeite ich ja schließlich auch gemeinsam mit echten Menschen.  Wir haben hier zusammen gelernt, die unterschiedlichen Stärken und Schwächen kennengelernt und auch gelernt damit umzugehen. Die wöchentlichen Projekttage waren meistens Teamwork, da ging das Lernen wie von selbst.

Was nehmen Sie jetzt mit? Wie geht es bei Ihnen weiter?

Die Aussicht auf einen schnellen beruflichen Einstieg – ich habe jetzt schon ein paar interessante Einladungen zu Vorstellungsgesprächen. Ich habe ein gutes Gefühl und ein paar Menschen kennengelernt mit denen ich in Kontakt bleiben werde. Ich kann sagen, ich freue mich,  jetzt los legen zu können.

Gratulation und viel Erfolg!

(Das Interview führte Frau Bock am 4.9.2014)


Einladung zum “Tag der offenen Tür” am 19.9.2014

Veröffentlicht am Donnerstag, den 18. September 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Unter dem Motto Wissen bewegt – mit Wissen etwas bewegen, öffnet das IFM seine Türen.

Das IFM Institut für Managementberatung GmbH mit Schulungszentren in Potsdam Babelsberg, Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf und Berlin Prenzlauer Berg – lädt alle Weiterbildungsinteressierte herzlich ein.

Nutzen Sie den Tag der offenen Tür, um mehr über unser Bildungsangebot zu erfahren.

Gewinnen Sie einen Eindruck über unsere modern ausgestatteten Schulungsräume und erleben die entspannte und angenehme Lernatmosphäre.

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee nehmen wir uns die Zeit, gemeinsam mit Ihnen Ihre Wünsche, Interessen und beruflichen Ziele zu bestimmen. Zusammen ermitteln wir Ihre Potentiale, stellen Ihnen passende Berufsbilder mit Zukunft vor und zeigen Ihnen die Möglichkeiten der Förderung beruflicher Weiterbildung. Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein auf Ihren Anforderungen und Interessen zugeschnittenes Weiterbildungsangebot zusammen.

Wir freuen uns auf Sie!


Berliner Aktionstag „Mit Herz und Verstand“ zum 5. Deutschen Weiterbildungstag

Veröffentlicht am Mittwoch, den 17. September 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Einladung

Treffen Sie das IFM auf dem Berliner Aktionstag “Mit Herz und Verstand” am Breitscheidplatz Berlin.

Wir laden Sie ein, alles über Ihre Chancen und Möglichkeiten
zu erfahren, die Ihnen Weiterbildung für Ihren beruflichen Weg eröffnet.

Wegweiser - So finden Sie uns auf dem Breitscheidplatz

Das IFM ist seit mehr als 20 Jahren Partner für Menschen,
die ihr Wissen erweitern wollen, die kompetente Beratung suchen oder
sich in persönlichen oder unternehmensbezogenen Prozessen von Experten begleiten lassen möchten.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr IFM Team


Deutscher Weiterbildungstag 2014: Wir sind dabei – seit über 20 Jahren

Veröffentlicht am Freitag, den 22. August 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Natürlich ist das IFM Institut für Managementberatung mit dabei, wenn das Bündnis der Bildungsunternehmen mit bundesweiten Aktionen und unterhaltsamen Veranstaltungen Ihnen die Perspektiven, die berufliche Weiterbildung eröffnet, aufzeigt.

  • Potsdam: 9. September im  Stern-Center, 4. Potsdamer Weiterbildungstag

  • Berlin: 17. September auf dem Breitscheidplatz am Europacenter, Deutscher Weiterbildungstag - Job trifft Bildung

  • Potsdam, Berlin Charlottenburg und Berlin Prenzlauer Berg: 19. September in allen IFM Standorten “Tag der offenen Tür”

Unser Institut ist seit über 20 Jahren in Potsdam und Berlin Partner in der geförderten beruflichen Qualifizierung.

Wir leben und arbeiten nach dem Motto Wissen bewegt.

Unser größter Erfolg ist, wenn ein Teilnehmer wie Frau P. uns bei der Verabschiedung sagt, sie schaue nach der IFM-Weiterbildung mit großer Zuversicht auf ihr weiteres berufliches Leben. Beim IFM habe sie sich von Anfang an motiviert gefühlt. Sie weiß jetzt wieder, was sie leisten kann und sieht ihre Chancen und ihre Möglichkeiten.

Heute mehr denn je, ist das Berufsleben durch eine hohe Dynamik geprägt. Dies bringt viel Bewegung und Entwicklung, mag aber auch manche verunsichern. Wir zeigen Ihnen die Potenziale und Möglichkeiten, die sich für Sie dahinter verbergen.

Durch individuelle Beratung, passgenaue Weiterbildung, Stärkung Ihrer Kompetenzen sowie dem respektvollen Umgang auf Augenhöhe unterstützen wir Sie in Ihren beruflichen Zielen. Frei von Lerndruck und gemeinsam im Austausch mit anderen Teilnehmern und dem Trainer, erarbeiten Sie die Themenfelder und Wissensgebiete, die Ihnen den (Wieder-) Einstieg in Ihren Wunschberuf ermöglichen.

Das IFM unterstützt alle, die sich dieser Herausforderung stellen möchten. Lernen Sie uns kennen. Schauen Sie sich in unseren Schulungsräumen um und erleben die besondere persönliche Lernatmosphäre.

Sie sind uns jederzeit willkommen!

Für einen individuellen Termin kontaktieren Sie uns gerne via Telefon oder Mail.

Wir freuen uns auf Sie!

So erreich Sie uns: http://www.ifm-weiterbildung.de/kontakt.php


Der zertifizierte Energieberater: Aufgaben und Arbeitsfelder im Überblick

Veröffentlicht am Mittwoch, den 13. August 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Der/die zertifizierte Energieberater/innen ist der Dienstleister der Zukunft innerhalb der Bau- und Immobilienwirtschaft.

Private Immobilienbesitzer sowie Wirtschaftbetriebe werden vom Gesetzgeber aufgefordert, die Ziele in der Umweltpolitik durch sparsamen und umweltschonenden Energieeinsatz zu unterstützen. Hierzu existieren, neben steuerlichen Anreizen für Modernisierung- und Sanierungsmaßnahmen, bereits eine Reihe von gesetzlichen Auflagen und Pflichten.
Beispielsweise besteht seit dem 01.05.2014 die gesetzliche Pflicht, bei der Neuvermietung oder dem Verkauf einer Immobilie, dem potentiellen Käufer oder Mieter den sogenannten Energieausweis nach Energieeinsparverordnung (EnEV) vorzulegen. Der Energieausweis ist ein Dokument, welches das Gebäude energetisch bewertet. Einfach ausgedrückt, gibt die Höhe des KfW Wertes Auskunft über die Kosten von Heizung und Warmwasserproduktion. Der KfW Wert muss zusätzlich in den Immobilienanzeigen veröffentlicht werden.

Zusätzlich zu der reinen Ermittlung des Energieverbrauchs übernimmt der zertifizierte Energieberater eine beratende Funktion. Er informiert Privathaushalte und Wirtschaftsbetriebe in wirtschaftlicher und technischer Hinsicht über einen sparsamen und umweltschonenden Energieeinsatz. Gefragt ist der Energieberater bei Sanierungsmaßnahmen, Modernisierungsvorhaben sowie bei Neubau- und gewerblichen Investitionsvorhaben. Er prüft die technischen Gegebenheiten in Bezug auf Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Klimaanlagen und erstellt ein günstiges Energiekonzept.

Energieberater/innen können in Selbständigkeit arbeiten oder eine berufliche Heimat als Mitarbeiter von Energieberatungsunternehmen, Ingenieur- und Architekturbüros anstreben.
Da die aktuelle und sicher auch zukünftige Umwelt – und Wirtschaftpolitik zunehmend auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung achten wird und heute schon Energiesparen gleichbedeutend mit direkte finanzieller Einsparung ist, ist der zertifizierte Energieberater ein Berufsfeld mit echter Zukunftsperspektive.

Starttermine der zu 100% förderfähiger Weiterbildung zum/r „Zertifizierte/-n Energieberater/-in“ mit IFM-Diplom sind der 26.08.2014 und der 26.01.2015, jeweils am IFM Standort in Potsdam.
Bitte vereinbaren Sie einen persönlichen oder telefonischen Beratungstermin unter der Telefonnummer 0331 - 70 17 8- 0. Wir rufen sehr gerne zurück.

Weitere Kontaktdaten finden Sie hier: http://www.ifm-weiterbildung.de/kontakt.php

Eine genaue Beschreibung der Weiterbildungsinhalte finden Sie hier: http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/energie-und-umwelt/zertifizierter-energieberaterin-316.html


Chancen nutzen – mit der Teilzeitweiterbildung zur Bürokraft den Wiedereinstieg erleichtern

Veröffentlicht am Mittwoch, den 6. August 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Bereit für neue Wege?

Wenn die Kinder größer werden, möchten viele Mütter und Väter gerne wieder berufstätig werden.
Ihr Wiedereinstieg in das Berufsleben wird erleichtert, wenn Sie belegen können, dass Sie in der Familienzeit an einer gezielten Weiterbildungsmaßnahme teilgenommen und Ihre Kenntnisse und Qualifikationen erweitert haben.

Verhindern die Kinderbetreuungszeiten Ihre Weiterbildung?

Die Weiterbildung nimmt Rücksicht auf Ihre spezielle Situation. Die Teilzeitweiterbildung beginnt um 9.00 Uhr morgens, deutlich nach Schulbeginn und Kita- Öffnung und endet rechtzeitig um 14.20 Uhr. Damit Sie alle wichtigen Inhalte stressfrei erlernen können, geht die Teilzeitweiterbildung über einen Zeitraum von 6 Monaten.

Gemeinsam neues Terrain erobern und selbstsicher Herausforderungen meistern!

Die Weiterbildung umfasst alle relevanten Aufgabeninhalte, die zu einem reibungslosen Büroalltag gehören.
Bringen Sie Ihre Kenntnisse auf den aktuellen Stand und ergänzen Sie Ihr vorhandenes Wissen praxisnah und entsprechend den Anforderungen eines modernen Büroalltags.
Themenschwerpunkte sind die Einführung in die Grundlagen der EDV, kaufmännische Grundlagen, doppelte Buchführung mit Lexware, Büroorganisation und die sogenannten Softskills, wie beispielsweise Verhandlungsführung, Zeit- und Selbstmanagement sowie Business-Knigge.
Die Teilzeitweiterbildung findet in entspannter Lernatmosphäre als Präsenzunterricht statt. Im direkten persönlichen Austausch stellen Sie Ihre Fragen, vertiefen Ihre Kompetenzen, bauen sie gemeinsam aus und bereiten sich umfassend auf die Tätigkeit der Bürofachkraft vor.
Die Simulation von verschiedenen praktischen Büroabläufen und das Bewerbungstraining gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit für den anschließenden Bewerbungsprozess.

Lassen Sie sich von uns individuell beraten und begleiten.

Alle Kontaktinformationen finden Sie hier: http://www.ifm-weiterbildung.de/kontakt.php

Die Beschreibung der Lerninhalte können Sie hier lesen: http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/kaufm%C3%A4nnische-weiterbildung/buerofachkraft-montag-bis-freitag-von-0900-bis-1420-uhr-325.html


Coaching Teil III : Überblick- Eine Beschreibung der unterschiedlichen Formen, Methoden und Techniken des Coachings.

Veröffentlicht am Mittwoch, den 6. August 2014 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Setzt man sich mit Coaching auseinander, sind in der Regel bereits vage Vorstellungen über Coaching vorhanden. Der Coach klärt zu Beginn mit dem Coachee (Fachbegriff für denjenigen, der gecoacht wird) sein konkretes Anliegen. Im Unterschied zu einer Situationsanalyse in Eigenregie wird beim Coaching eine begleitete „Draufsicht“ auf die eigene Situation ermöglicht. Diese Draufsicht ist vergleichbar mit dem Blick aus der Vogelperspektive. Unterstützt durch den Coach erforscht der Coachee Zusammenhänge und Vernetzungen, erkennt Muster und Potentiale.

Die Motive für Coaching sind dabei sehr individuell und unterschiedlich. Im Zusammenhang mit der Arbeitslosigkeit kann beispielsweise ein mögliches Ziel sein, die soziale Kompetenz auszubauen. Ein anderes denkbares Motiv kann der Abbau von bestehenden Leistungs-, Kreativitäts- und Motivationsblockaden sein. Oder es sollen Hemmnisse abgebaut werden, die den Bewerbungsprozess stören oder gar sabotieren.
Ist die Phase der Standortbestimmung abgeschlossen, beginnt die Phase der Zieldefinition und Suche nach Lösungen oder Lösungswegen.

Der zentrale Begriff im Coaching ist „systemisch“. Ein Coaching ist immer lösungsorientiert und beschränkt sich nicht auf die isolierte Betrachtung des Coachees. Beim Coaching wird das gesamte Beziehungsgefüge einer Person betrachtet. Jeder Mensch bewegt sich in einem anderen sozialen Gefüge. Der Personenkreis, die Erfahrungen und Erlebniswelten, alles ist sehr unterschiedlich.

Hier zeigt sich, warum die Wahl des sogenannten Settings, also das Einzelcoaching versus dem Gruppencoaching, so wichtig ist. Es liegt auf der Hand, dass in der Situation des Arbeitsuchenden, das Einzelcoaching die beste Variante ist. Nur das Einzelcoaching gewährleistet die notwendige Berücksichtigung des Individuums und seiner einzigartigen Persönlichkeit und spezifischen Situation. Lösungen nach dem systemischen Ansatz, sind nicht allgemeingültig und gelten nur für diesen einen Menschen.

Der professionelle Coach bedient sich während des Coachings eines gut gefüllten „Methodenkoffers“. Entscheidend ist die umfassende Methodenkompetenz des Coaches. Nicht jede Methode ist in jeder Situation gleich gut und nicht alle Methoden kommen immer zum Einsatz. Vielmehr entscheidet der Coach individuell, welche zielführend ist. Vom aktiven Zuhören bis zur zirkulären Fragetechnik, von der Ermittlung des inneren Teams bis zum Rollenspiel – der Coach kennt verschiedene Wege, um den Coachee bei der eigenen Analyse, Zieldefinition und Strategieentwicklung zu unterstützen.

Das Ziel des Coachings ist erreicht, wenn der Coachee sein anfänglich fest gelegtes Anliegen klären konnte.

Lesen Sie auch:

Coaching Teil I: Rückblick-Vom Tennisplatz zum förderfähigen Unterstützungsangebot für Arbeitsuchende in Berlin und Brandenburg

Coaching Teil II: Einblick – Was bringt Coaching für Arbeitsuchende