Logo Potsdam  0331 / 70 17 8- 0       Berlin  030 / 84 78 84 87- 0
RSS Feed RSS für Beiträge
RSS für Kommentare

Im Moment durchsuchen Sie die Weiterbildungs News Blogarchive für Februar 2012.

Blog Kategorien

IFM Business (192)
IFM Personalvermittlung (1)
IFM Weiterbildung (241)

Blog Seiten

Archive

Archiv für Februar 2012


SAP Finanzwesen mit SAP FI-Anwenderzertifizierung ab 20.03.12 am Berliner Standort

Veröffentlicht am Freitag, den 24. Februar 2012 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Am 20.03.2012 startet das Modul SAP Finanzwesen / Anlagenbuchhaltung mit SAP-FI-Anwenderzertifizierung an unserem Berliner Standort.
SAP (Systeme, Anwendung und Produkte in der Datenverarbeitung) ist ein modularisiertes Business-Softwarepaket des weltweit führenden, deutschen Software-Unternehmens SAP AG. Ziel dieses betriebswirtschaftlich integrierten IT-Systems ist es, den Ansprüchen aller Anliegen, Geschäftsbereichen und Positionen eines Unternehmens gerecht zu werden. Mit SAP können u. a. alle Kennziffern und geschäftlichen Prozesse eines Unternehmens visualisiert, analysiert und verwaltet werden. Zudem wird durch die Software eine zusammenhängende Betrachtung geschäftsrelevanter Bereiche ermöglicht. SAP trägt folglich zur Steigerung der Transparenz, aber auch der Produktivität eines Unternehmens bei.
In der Berliner Filiale der Institut für Managementberatung GmbH können Interessenten aus dem kaufmännischen Bereich, der Finanzbuchhaltung oder aus angrenzenden Berufsfeldern ab dem 20.03.2012 am Kurs “SAP FI – Finanzwesen / AM - Anlagenbuchhaltung“ teilnehmen. Im Rahmen dieser geförderten Weiterbildung der Bildungspartner Institut für Managementberatung GmbH werden die Teilnehmer mit dem SAP – Modul Finanzbuchhaltung sowie im Besonderen mit seinem Bestandteil “Anlagenbuchhaltung“ vertraut gemacht. Am Ende sind die Teilnehmer in der Lage eigenständig mit dieser SAP-Software zu arbeiten und sie in Beziehung zu anderen SAP-Anwendungen zu setzen. Ein versierter Umgang mit den gängigen Software-Programmen gehört längst zu den wesentlichen Fertigkeiten, die Unternehmen von ihren Angestellten fordern. Vermehrt werden insbesondere im kaufmännischen Bereich SAP-Kenntnisse gewünscht, aber auch in angrenzenden Berufszweigen hat sich SAP als internationaler Standard etabliert.
Bei erfolgreichem Bestehen der Prüfung erhalten die Teilnehmer ein entsprechendes SAP Anwenderzertifikat.
Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen im kaufmännischen Bereich auf der Homepage.

 


Firmenseminar zum Thema: Anti-Mobbing-Strategien (28.03.2012 bis 29.03.2012)

Veröffentlicht am Freitag, den 24. Februar 2012 in IFM Business | Keine Kommentare »

Nicht nur auf dem Bolzplatz der Wirtschaft wird mit harten Bandagen gekämpft, sondern gerade in der innerbetrieblichen Berufswelt sind wir als Mitglied einer Arbeitsgemeinschaft immer stärker werdendem Druck ausgesetzt. Dieser Druck kommt zum Einen durch die Anforderungen der Chefetage, und zum Anderen durch das Konkurrenz- und Sozialverhalten zwischen den Mitarbeitern. In vielen Unternehmen spiegelt sich das in kleineren Rangeleien zwischen den Kollegen bis hin zu unzulässigen Methoden im Umgang miteinander wieder. Kleine Lappalien oder Sticheleien unter Kollegen werden immer schneller zu ernsthaften Angelegenheiten, die neben den wirtschaftlichen Problemen für das Unternehmen zu einer gesundheitlichen Bedrohung für die betroffenen Angestellten werden. Im letzten Jahr datierte man allein 1,7 Millionen Opfer von Mobbing-Übergriffen, wovon die Zahl an Zivilklagen um 30% im Vergleich zu den Vorjahren zulegte.
Die Daten zeigen, dass Mobbing ein ständiger Begleiter von Arbeitnehmern und -Gebern ist, und die Gefahr in jedem noch so gut aufgestellten und organisierten Unternehmen lauert. Denn Angriffsflächen bieten berufliche Schwächen, Behinderungen, Religion, Qualifikationen, Geschlecht, Körpergröße und viele andere, oftmals willkürlich auserwählte Gründe. Für Sie, als Unternehmer, Abteilungsleiter oder auch Teamleiter sind oft Taten, Täter und Opfer unbekannt und wenn Sie davon erfahren, ist es oft zu spät. Denn dann kann die Arbeitsatmosphäre bereits fest gefahren oder zerstört worden sein. Leistungsdefizite und gesundheitliche Schäden folgen.
Schützen Sie Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter und sich selbst vor Mobbing-Übergriffen. Lernen Sie, wie Sie bei ersten Signalen von Verhaltensstörungen Ihrer Arbeitsnehmer reagieren und diese lösen können. Die Institut für Managementberatung GmbH zeigt in einem zweitägigen Firmenseminar wie das geht. Durch Definierung des Begriffs Mobbing bringen die Dozenten Licht in das Dunkel dieses Phänomens. Zudem kann auch geklärt werden, wer Mobbingtäter und –Opfer sind. Durch den Einsatz von Rollenspielen werden die Verhaltensweisen von Vorgesetzten und Kollegen oft erst deutlich und reflektieren, wo Problemstellungen und Lösungsansätze erkannt werden können. Doch wo beginnt Mobbing? Welche Phasen durchläuft der Verhaltensprozess? Auch diese Fragen bleiben nicht unberührt, denn nur Wer den typischen Verlauf kennt, erkennt auch erste Anzeichen von Konflikten und potentiellen Übergriffen. Sobald die Gefahr identifiziert ist, wird durch die Lehrinhalte im Seminar an Kommunikationsstrategien gearbeitet, die Sie als Personalverantwortlicher als Instrument zur Klärung einsetzen können. Damit es jedoch nicht erst zu weiteren Ausschreitungen im sozialen Umgang der Mitarbeiter kommt, zeigen Ihnen die Dozenten, wie Sie anhand von Anti-Mobbing-Taktiken (Auswahl an Kommunikationswerkzeugen) präventiv agieren können. Am Ende des Seminars werden Sie in der Lage sein, innerhalb Ihres Betriebes für eine angenehme, kollektive und erfolgsorientierte Arbeitsatmosphäre zu sorgen und diese auch zu schützen.
Für das zweitägige Seminar (jeweils von 09 – 16 Uhr) stellt Ihnen die Institut für Managementberatung GmbH ihre modern ausgestatteten Räume in Berlin oder Potsdam zur Verfügung. In der Teilnahmegebühr von 1.250,00 € pro Person
(inkl. MwSt. 1.487,50 €) sind Heiß- und Kaltgetränke bereits inbegriffen. Ab der Teilnahme von mehr als 3 Mitarbeitern eines Unternehmens gewähren wir Rabatt. Sie interessieren sich für ein begleitendes Catering? Gern unterbreitet Ihnen die Institut für Managementberatung ein individuelles Angebot. Mehr Infos zum Seminar erhalten unter http://www.ifm-business.de/seminare/personalmanagement/antimobbingstrategien-457.html 


Gehirngerechtes Lernen verbessert den Lernerfolg

Veröffentlicht am Donnerstag, den 16. Februar 2012 in IFM Business | Keine Kommentare »
- Wie soll ich mir das nur alles merken - stöhnen viele, die vor den Büchern
sitzen und für ihre Prüfung oder Abschlussarbeit lernen. Was wir noch von der
Schulzeit kennen, setzt sich später während der Ausbildung, Studium oder
Qualifizierung im Job fort: Lebenslanges Lernen lautet heute die Devise, ohne die
wir nicht mehr auf dem aktuellen Wissensstand sind. Und die Anforderungen
wachsen heute für jeden: eine neue Abrechnungssoftware für die Kaufleute oder
neue Herausforderungen durch Social Media bei der Kundenansprache für den
Vertriebs- und Marketingverantwortlichen. Der eine lernt schneller, der andere
tut sich damit deutlich schwerer. Das liegt an den individuellen Lernerfahrungen.
Neuro-Wissenschaftler sprechen auch von unterschiedlichen Lerntypen, die nach
ihrem jeweiligen Wahrnehmungsmuster gezielt angesprochen und stimuliert
werden müssen.
Bevor Schüler und Erwachsene gehirngerecht lernen können, müssen zunächst
ihre Trainer und Ausbilder wissen, mit welchen praktischen Übungen und
Lernmethoden man seine eigene Fachkompetenz analysiert und die
unterschiedlichen Lerntypen seiner Schüler erkennt. „Neurobiologische
Trainerausbildung“ heißt das neu entwickelte Seminarangebot des Instituts für
Managementberatung (IFM) in Potsdam und Berlin für angehende Lehrer und
Dozenten. Im Mittelpunkt des zweimonatigen Trainings stehen Aufbau und
Funktionsweise des Gehirns sowie die gehirngerechte Methodik und Didaktik.
Unter professioneller Anleitung eines Neurobiologen lernen die Teilnehmer, mit
welchen Lernspielen und Kreativtechniken das Lernen erleichtert werden kann.
„Wir sind überzeugt, dass gehirngerechtes Lehren und Lernen den Lernerfolg und
damit die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Lehrer, Trainer und Dozenten, aber
auch für Schüler, Auszubildende und Studenten entscheidend verbessert“, sagt
Angela Jahnkow von der IFM-Geschäftsführung. Wer Interesse an der
„Neurobiologischen Trainerausbildung“ oder eines der anderen 600 Tages- und
Abendkurse hat und wissen will, ob und wie diese gefördert werden (z. B. über
Bildungsgutschein, Bildungsprämie, Bildungsscheck), kann sich auf der 17.
Märkischen Bildungsmesse auf dem IFM-Stand unverbindlich informieren. Die
Bildungsmesse findet vom 30. bis 31. März 2012 in der Metropolis Halle im
Filmpark Babelsberg in Potsdam statt. Weitere Informationen unter www.ifmweiterbildung.
de oder telefonisch 030/84 78 84 87-0 und 0331/70 17 8 – 0.

Geförderte Weiterbildung zum Thema Zertifizierte/-r Logistikmanager/-in startet am 21.2.12 am Berliner Standort

Veröffentlicht am Donnerstag, den 16. Februar 2012 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

National und International, Komplexibilität und Flexibilität, Optimierung und Effizienz.
Diese Schlagwörter zieren die Branche der Logistik – eine Branche mit Traditionen und Innovationen und die vor allem in Deutschland, an einem der beliebtesten Logistikstandorte Europas, mehr den je gefragt ist. Zu den traditionellen Aufgaben gehören neben der Disposition von Waren, Gütern und Dienstleistungen im Allgemeinen auch moderne Herausforderungen wie Wirtschaftlichkeit von Standorten, kalkulieren und modifizieren von Angeboten und Aufträgen, und die Sicherstellung von Effizienz in der Beschaffung von Transportmöglichkeiten und Einhaltung von Termingeschäften. Hinter den Schreibtischen sitzen heute motivierte, engagierte und kompetente Manager, die einen ganzen Motor an logistischen Modulen steuern und verwalten. Und der Beruf wird zur Berufung, denn Wirtschaftsexperten sehen in der Logistikbranche besonders in der Automobil- und Chemieindustrie großes Potential zum drittgrößten Wirtschaftssektor Deutschlands zu expandieren.
Die Institut für Managementberatung GmbH stellt Ihnen innerhalb der geförderten Weiterbildung dieses besondere Berufsbild vor. Aufbauend auf den Grundbegrifflichkeiten vertiefen die Trainer das Wissen zu den kaufmännischen Grundlagen, zur Logistik (nebst Entwicklung der Logistik werden auch Grundlagen zur Materialwirtschaft vermittelt) sowie im Bereich SAP Materialwirtschaft/Vertrieb. Welche Instrumente werden genutzt, um Ziele effektiv und wirtschaftlich zur erreichen, ohne die zeitlichen Vorgaben und gegebenen Ressourcen zu vernachlässigen? Und welche Materialklassen gibt es und wie werden sie bewertet? Die Trainer führen Sie sicher durch das Grundwissen und bereiten Sie auf die Beschaffungs- und Lagerwirtschaft vor. Dabei gilt besonderes Augenmerk den Aufgaben des Logistikmanagers im Beschaffen von Waren, dem Einkauf und der jeweils erforderlichen Lagerhaltung. Die Trainer besprechen mit Ihnen die produktionslogistischen Aspekte sowie die betrieblichen Prozesse der Lagerwirtschaft. Des Weiteren werden Schwerpunkte auf Bestandsmanagement, -Politik und –Analyse gelegt; und darüber hinaus theoretische und praktische Grundlagen zur Distribution, Entsorgungswirtschaft und dem Logistikmarketing vermittelt. Der Unterricht finden in den Räumlichkeiten der Institut für Managementberatung GmbH in Potsdam und Berlin statt. Neben dem Lehrinhalt bieten Übungs- und Projekttage verschiedene Möglichkeiten, praktische Erfahrungen zu sammeln. Eingeladen, an der geförderten Weiterbildung teilzunehmen, sind Facharbeiter und Akademiker sowie alle Interessenten aus dem kaufmännischen Bereich (Einkauf, Verkauf, Ex- und Import der Materialwirtschaft und Lagerdisposition). Die Weiterbildung beginnt am 21.02.2012 und ist über den Zeitraum von 4 Monaten angesetzt. Sie möchten mehr über die Weiterbildung zum Thema Zertifizierter Logistikmanager erfahren? Mehr Informationen zum Thema finden Sie http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/management/zertifizierter-logistikmanagerin–456.html.
Wissenswertes zur geförderten Ausbildung finden Sie direkt unter http://www.ifm-weiterbildung.de/schulungen/weiterbildung.html.


Firmenseminar im Bereich: Einkauf Grundlagen vom 13.02.2012 bis 14.02.2012

Veröffentlicht am Mittwoch, den 8. Februar 2012 in IFM Business | Keine Kommentare »

In den vergangenen Jahrhunderten hat sich der Handel stark geändert; ist von regionalem zu nationalem und internationalem Umfang gewachsen. Die Bedeutung des Handels hat sich ebenfalls mit der Internationalisierung und Globalisierung gewandelt. Während es früher darum ging, mit einfachen Gütern wie Lebensmittel oder Rohstoffe zu handeln, geht es heute darüber hinaus um die Verteilung von jeglichen Faktor-Ressourcen wie Kapital und Arbeit.

Der Handel wird von Einkäufern und Verkäufern sowie Administratoren gesteuert. Dabei entscheidet die richtige Einkaufsstrategie bereits über den Verkaufserfolg. Hinzu kommen entwickelte Strategien zu optimalen Beschaffungsketten und effiziente Lagerverwaltung.
In einem zweitägigen Seminar stellt die Institut für Managementberatung GmbH Grundlagen zum Einkauf vor. Dazu zählen Aufgabenbereiche und Stellungen des Einkaufs in einem Unternehmen sowie deren Strategien und die allgemeine und spezielle Zieldefinierung. Da die Beschaffung klaren Strukturen folgt und auch nur dann zum wirtschaftlichen und finanziellen Erfolg für Unternehmen und Kunden führen kann, werden die Gewinnpotentiale besonders verdeutlicht. Dabei wird sich der Unterscheidung von zentralen und dezentralen Einkauf bedient. Die professionellen Dozenten greifen in der Verdeutlichung auch auf allgemeine Kennzahlensysteme und Informationsquellen im und für den Einkauf zurück und betonen die Gewichtigkeit von modernen Kommunikationsmitteln (wie Internet, E-Business-Plattformen und E-Procurement).
Abgerundet wird das Seminar durch rechtliche Bestimmungen in der Vertragsgestaltung sowie den wichtigsten Anwendungs-Bausteinen in der Einkaufspraxis. Den Teilnehmern des Seminars werden also Zielsysteme im Einkauf, Beschaffungs- und Produktanalysen (samt diverser Techniken zur Analyse), aber auch kalkulationstechnische Hilfsmittel vorgestellt. Am Ende werden sie in der Lage sein, dass Supply-Chain-Management zu verstehen und zu verwalten. Praktische Tipps in der Verhandlungsführung komplettieren das Wissen über richtiges Einkäuferverhalten.
Die Institut für Managementberatung GmbH lädt Fach- und Führungskräfte, allgemein  Mitarbeiter aus dem Einkauf ein, an dem zweitägigen Seminar vom 13.02.2012 bis 14.02.2012 (jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr) teilzunehmen. Die Teilnahmegebühr von 950,00 € pro Person (incl. 19% MwSt. 1.1350,50 €) beinhaltet neben den Seminarinhalten auch die Versorgung an Kalt- und Heißgetränken. Bei der Teilnahme von mehr als 3 Mitarbeitern eines Unternehmens gewähren die Institut für Managementberatung GmbH gern Rabatt. Zudem wird auf Anfrage ein individuelles Angebot zu einem Catering unterbreitet.
Mehr Informationen erhalten Sie unter http://www.ifm-business.de/seminare/logistikmanagement/einkauf-grundlagen-564.html

 


Geförderte Weiterbildung im Bereich ECDL – Europäischer Computerführerschein startet am 21.02.2012 in Berlin

Veröffentlicht am Mittwoch, den 1. Februar 2012 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Im immer schneller fortschreitenden Technikzeitalter gehören bestimmte Kenntnisse und Fertigkeiten zur Grundvoraussetzung bei der Erfüllung einer Arbeitsstelle. Die Kombination der „Hard and Soft Skills“, also der Fähigkeiten, welche man durch Ausbildung und persönliche Kompetenzen mit in die Arbeit einfließen lassen kann, entscheidet oft über die Auswahl und Einstellung eines potentiellen Mitarbeiters.
Die sogenannten „Hard Skills“ lassen sich durch fachliche Fähigkeiten wie IT-Kompetenzen, schulische Qualifikationen aber auch handwerkliche Fähigkeiten definieren. Ergänzt werden diese erlernten technischen Kenntnisse durch die „Soft Skills“, also den sozialen Kompetenzen (persönliche Ausprägungen, Kreativität, Motivation, Engagement und Team-Fähigkeit). Je nach Berufszweig verschieben sich die Gewichtungen der einzelnen Qualifikationen.
Besonders in den administrativen Arbeitsbereichen werden Computerkenntnisse vorausgesetzt, da oft nicht die Zeit bleibt, einen neuen Mitarbeiter an die Technologie heranzuführen. Oftmals fehlen zeitliche und finanzielle Stützen, um Grundlagen am Computer erst mit der Einarbeitung zu vermitteln. Darüber hinaus stehen am Arbeitsmarkt viele geschulte und technisch avisierte Bewerber zur Wahl, so dass  Unternehmer anhand der Qualifikationen der Mitbewerber ihre Entscheidung treffen.
In der geförderten Weiterbildung der Institut für Managementberatung GmbH können interessierte Teilnehmer innerhalb eines dreimonatigen seminaristischen Unterrichts technische Kompetenzen am Computer erlernen und den „ECDL“ erlangen – den europäischen Computerführerschein. Die Weiterbildung ist in drei Teilbereiche (Module) gegliedert. So werden die Teilnehmer schrittweise an die Nutzung des Computers und ausgewählte Anwenderprogramme herangeführt werden.
Zu Beginn führen daher die Dozenten in die Grundlagen der Informationstechnik ein. Dazu zählen Bestandteile des Computersystems sowie das Zusammenspiel der Hardwarekomponenten. Weiterführend werden die Nutzung sowie die Funktionen des Betriebssystem dargestellt. Dieses erste Modul wird zum Abschluss durch die Information- und Kommunikationsmöglichkeiten abgerundet (z.B. Internet, E-Mail).
Auf diesen Grundbausteinen aufbauend, beschäftigen sich die Teilnehmer im zweiten Modul mit den MS Office Programmen von Microsoft. Diese Anwenderprogramme bedienen sich verschiedenster Anwendungsziele: Textverarbeitung (MS Word) und Tabellenkalkulation (MS Excel). Die Dozenten zeigen Ihnen eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten, die es Ihnen erlauben, am Arbeitsplatz entsprechend der unternehmerischen Maßgaben (Schriftverkehr, Tabellarische Arbeiten etc.) zu agieren. Im dritten Abschnitt (Modul III) wird den Teilnehmern die Nutzung von Datenbank- und Formularsystemen (MS Access) und Präsentations-Werkzeugen (MS PowerPoint) erklärt.
Die transparente Darstellung von den vielfältigen Funktionen und die Übung anhand praxisorientierter Aufgabenstellungen erleichtern die Anwendung und eröffnen neue und wissenswerte Wege zur Bewältigung von späteren Arbeitsanweisungen. Der Unterricht findet daher als Präsenzunterricht in modern ausgestatteten Seminarräumen statt. Zur Teilnahme sind  Interessenten aus allen Fachbereichen eingeladen. Für weitere Informationen zur Weiterbildung „ECDL“ klicken Sie bitte direkt auf http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/edv-kenntnisse/ecdl-europaeischer-computerfuehrerschein-309.html. Für mehr Informationen zur geförderten Weiterbildung nutzen Sie bitten den folgenden Link http://www.ifm-weiterbildung.de/schulungen/weiterbildung.html