Logo Potsdam  0331 / 70 17 8- 0       Berlin  030 / 84 78 84 87- 0
RSS Feed RSS für Beiträge
RSS für Kommentare

Im Moment durchsuchen Sie die Weiterbildungs News Blogarchive für Dezember 2010.

Blog Kategorien

IFM Business (173)
IFM Personalvermittlung (1)
IFM Weiterbildung (229)

Blog Seiten

Archive

Archiv für Dezember 2010


Am 07.01.2011 startet wieder die geförderte Weiterbildung “Eventmanagement“ an unserem Berliner Standort

Veröffentlicht am Montag, den 27. Dezember 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Längst sind Events keine bloßen Unterhaltungsveranstaltungen mehr. Sie sind kommerzielle Ereignisse, die der Unternehmenskommunikation und der Aktivierung von Zielgruppen dienen. Sie vermitteln Werbebotschaften, präsentieren neue Produkte, stellen Marken und Unternehmen vor. In ihrer Funktion als Marketing – Instrument müssen Events folglich unvergesslich und einmalig in ihrer Wahrnehmung sein.
Große Veranstaltungen, insbesondere im sportlichen Bereich (z.B. bereits die ersten Olympischen Spiele 760 v. Chr.) wurden von je her von sogenannten „Eventmachern“ inszeniert. Noch bis in die 1960er Jahre hinein dienten Veranstaltungen fast ausschließlich sportlichen Wettkämpfen, kulturellen Aufführungen oder politischen Kampagnen.

Im Rahmen ihrer geförderten Weiterbildungen bietet die Bildungspartner IFM GmbH allen Interessenten die Gelegenheit, das Eventmanagement zu erlernen.
Unter Anleitung qualifizierter Trainer/-innen der IFM GmbH erlangen die Teilnehmer/-innen  einen Einblick in die facettenreichen Aufgaben eines Eventmanagers und eignen sich nützliche Grundlagen, aber auch Expertenwissen an. Sie setzen sich mit verschiedenen Disziplinen des Managements, welche auch im Eventmanagement zum Tragen kommen (u.a. Projektmanagement, Risiko- und Sicherheitsmanagement, Teammanagement), auseinander und üben eigenverantwortlich ihre neu erlangten Kenntnisse an praxisnahen Fallbeispielen.
Am Ende der geförderten Weiterbildung “Eventmanagement“ werden die Teilnehmer/-innen nicht nur in der Lage sein, verschiedene Eventkonzepte unter Beachtung aller Randbedingungen (z.B. logistische Herausforderungen, rechtliche Grundlagen) zu erstellen, sondern sie auch erfolgreich umzusetzen.

“Eventmanagement“ ist als Präsenzveranstaltung konzipiert und kann in den Berliner aber auch Potsdamer Räumlichkeiten der IFM GmbH belegt werden. Die geförderte Weiterbildung, welche gemäß der AZWV zertifiziert ist, erstreckt sich über 20 Tage.

Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen auf der Homepage:
http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/management/eventmanagement–409.html


SAP Finanzwesen / Anlagenbuchhaltung mit SAP FI-Anwenderzertifizierung

Veröffentlicht am Donnerstag, den 23. Dezember 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Am 07.01.2011 startet unser Modul SAP Finanzwesen und Anlagenbuchhaltung mit SAP-FI-Anwenderzertifizierung in unserem Potsdamer Standort.
In der Potsdamer Filiale der Bildungspartner IFM GmbH können Interessenten aus dem kaufmännischen Bereich, der Finanzbuchhaltung oder aus angrenzenden Berufsfeldern ab dem 07.01.2011 am Kurs “SAP FI Finanzwesen und AM - Anlagenbuchhaltung“ teilnehmen. Im Rahmen dieser geförderten Weiterbildung der Bildungspartner IFM GmbH werden die Teilnehmer mit dem SAP – Modul Finanzbuchhaltung sowie im Besonderen mit seinem Bestandteil “Anlagenbuchhaltung“ vertraut gemacht. Am Ende sind die Teilnehmer in der Lage eigenständig mit dieser SAP-Software zu arbeiten und sie in Beziehung zu anderen SAP-Anwendungen zu setzen. Ein versierter Umgang mit den gängigen Software-Programmen gehört längst zu den wesentlichen Fertigkeiten, die Unternehmen von ihren Angestellten fordern. Vermehrt werden insbesondere im kaufmännischen Bereich SAP-Kenntnisse gewünscht, aber auch in angrenzenden Berufszweigen hat sich SAP als internationaler Standard etabliert.
SAP (Systeme, Anwendung und Produkte in der Datenverarbeitung) ist ein modularisiertes Business-Softwarepaket des weltweit führenden, deutschen Software-Unternehmens SAP AG. Ziel dieses betriebswirtschaftlich integrierten IT-Systems ist es, den Ansprüchen aller Anliegen, Geschäftsbereichen und Positionen eines Unternehmens gerecht zu werden. Mit SAP können u. a. alle Kennziffern und geschäftlichen Prozesse eines Unternehmens visualisiert, analysiert und verwaltet werden. Zudem wird durch die Software eine zusammenhängende Betrachtung geschäftsrelevanter Bereiche ermöglicht. SAP trägt folglich zur Steigerung der Transparenz, aber auch der Produktivität eines Unternehmens bei.
Bei erfolgreichem Bestehen der Prüfung erhalten die Teilnehmer ein entsprechendes SAP Anwenderzertifikat.
Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen im kaufmännischen Bereich auf der Homepage.
Die Bildungspartner IFM GmbH bietet  SAP-Seminare auch als Firmenseminare an. Informationen hierzu finden Sie ebenfalls auf der Homepage.


Konfliktcoach / Mediator mit IFM-Diplom / Start ab 07.01.2011 im Berliner Standort

Veröffentlicht am Montag, den 20. Dezember 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Konflikte sind alltägliche Phänomene des gesellschaftlichen Zusammenlebens, mehr noch, sie sind ein integraler Bestandteil. Sie sind als Ausdruck disparater Motive, Wünsche, Bestrebungen, Erfahrungen und Perspektiven zu verstehen und unterstreichen letztlich die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen.
Objektiv betrachtet, können Konflikte Fehler, Missverständnisse und andere Probleme enttarnen, Potentiale freisetzen und somit auch innovative und produktive Fortentwicklungen initiieren. Insofern sind Konflikte nicht grundsätzlich negativ zu bewerten.
Als Teilhaber einer Konfliktsituation fällt es schwer rational zu bleiben. Denn Auseinandersetzungen führen zu einer vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen, die die Denkleistung herabsetzen und die Wahrnehmungs- und Entscheidungsfähigkeit erheblich einschränken. Der Konflikt wird schnell als Angriff gegen die eigene Persönlichkeit verstanden.
Insbesondere die Arbeitswelt birgt ein hohes Konfliktpotential. Unterschiedliche Zielsetzungen und Wertvorstellungen, die sich in Konflikten niederschlagen (u. a. in Rollen-, Macht-, Ziel-, und Verteilungskonflikten), haben hier zunächst negative Folgen, wie Lähmung, Demotivation und Frustration und behindern einen optimalen und effektiven Handlungsablauf. Für Organisationen und Unternehmen bedeuten Konflikte demgemäß immer einen Verlust von Energie- und Zeitressourcen, der auch finanzielle Einbußen mit sich bringt. Oft kann nur noch ein Mediator oder Konfliktcoach zur Lösung der Konflikte beitragen und schließlich den Weg zur Innovationsfähigkeit und Weiterentwicklung ebnen.

Mediation und Konfliktcoaching sind Methoden der Konfliktbearbeitung.
Mediation dient der Bewältigung aktueller Krisen und setzt eine freiwillige Beteiligung aller Konfliktparteien (Medianten) bei der Konfliktbearbeitung unter der Leitung eines allparteilichen Dritten (Mediator) voraus. Der Mediator übernimmt die Mittlerfunktion. In diesem Sinn ist er für den klar strukturierten Ablauf der Verhandlungen verantwortlich. Der Inhalt wird von den Medianten festgelegt. Ziel einer erfolgreichen Mediation ist ergo eine  Einigung zwischen den Konfliktparteien in Form eigenverantwortlicher Lösungsfindung.
Konfliktcoaching findet dann statt, wenn nicht alle Parteien an der Konfliktlösung interessiert sind. In dem Prozess geht es vor allem um die Entwicklung der Persönlichkeit und Fähigkeiten des Klienten. In Zusammenarbeit mit dem Klienten beleuchtet der Konfliktcoach verschiedene Perspektiven und schärft das Problembewusstsein. Ferner kann der Konfliktcoach direkte Lösungsvorschläge unterbreiten. Ziel des Konfliktcoachings ist der Aufbau langfristiger Bewältigungsstrategien.

Im Rahmen der geförderten Weiterbildung “Konfliktcoach / Mediator“ der Bildungspartner IFM GmbH werden die Teilnehmer/-innen mit den erforderlichen Fertigkeiten eines Mediators und Konfliktcoaches vertraut gemacht.
Nach einer Einführung in die Grundlagen des Konfliktmanagements setzen sie sich mit dem Erkennen und Managen von Konflikten auseinander und eignen sich effiziente Verfahrenstechniken (u.a. hinsichtlich Verhaltensbeurteilungen und -tendenzen oder Konfliktgesprächen) an.
Einen weiteren Schwerpunkt der Weiterbildung “Konfliktcoach / Mediator“ bildet die Vermittlung berufsspezifischer Kompetenzen, welche u.a. zur Reflexion der eigenen Rolle als Mediator oder Konfliktcoach beitragen und systemisches Denken sowie Handeln fördern.
Zudem erfahren die Teilnehmer/-innen von den ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Mediation bzw. des Konfliktcoachings und erlangen Einsicht in die Regeln und Prinzipien ihres neuen Tätigkeitsfeldes.
Neben erarbeitenden Sitzungen in Anwesenheit des Dozenten findet einmal pro Woche ein Übungs- und Projekttag in den Räumlichkeiten der Bildungspartner IFM GmbH statt. In dieser Zeit setzen sich die Teilnehmer/-innen eigenverantwortlich mit Fallbeispielen auseinander und üben ihre neue erlangten Kenntnisse und Fertigkeiten.
Am Ende der viermonatigen Weiterbildung werden sie in der Lage sein, Motive, Ursachen und Bedeutungen konkreter Konflikte zu enttarnen, ihre individuellen Kompetenzen lösungsorientiert und situationsbedingt einzusetzen sowie allparteiliche tragfähige Lösungen im Rahmen der Mediations- oder Konfliktcoaching – Tätigkeit zu erstellen.

Weitere Informationen zu der geförderten Weiterbildung der Bildungspartner IFM GmbH “Konfliktcoach / Mediator“ finden Sie in den Details auf der Homepage:
http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/management/konfliktcoach-mediator-461.html


Weiterbildung Büroorganisation startet am 07.01.2011 am Potsdamer Standort

Veröffentlicht am Donnerstag, den 16. Dezember 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

In der derzeitigen Situation auf dem Arbeitsmarkt ist eine enorme Nachfrage nach Bürokräften/ Sekretärinnen mit fundierten Kenntnissen gegeben. Gerade die immer enger werdende Verzahnung der berufstypischen Kenntnisse mit fundiertem Spezialwissen (Buchhaltung, Projektmanagement)ist ausschlaggebend für die Besetzung neuer Arbeitspositionen in den Unternehmen.
Vor allem in den vergangenen Jahren wurden die Aufgaben im Bereich Büroorganisation einem starken Wandel unterzogen. Viele Bürokräfte übernehmen zu ihren regulären Aufgaben im Sekretariat (so genanntes Office-Management) auch Verantwortung im Projekt- oder Personalmanagement sowie im Vertrieb und entwickeln sich damit zur Assistentin.

Ein versierter Umgang mit der gängigen Bürosoftware und den modernen Kommunikationsmitteln (Fax, Email, Telefon) gehören ebenso zum Berufsbild einer Bürofachkraft wie die Vorbereitung von Besprechungen und Konferenzen. Die Anforderungen an Bürofachkräfte sind groß, sie wachsen stetig und verlangen wichtige Schlüsselqualifikationen sowie Fachkenntnisse. Neben Organisationstalent und Ordnungssinn sind im Besonderen Flexibilität, kundenorientiertes Verhalten, teamfähiges Arbeiten, betriebswirtschaftliches Denken, kaufmännische Kompetenzen sowie sachkundige PC-Kenntnisse unerlässlich.

Im Rahmen der geförderten Weiterbildung der Bildungspartner IFM GmbH können Interessenten ihre bisherigen fachspezifischen Kenntnisse festigen und vertiefen. Das Modul Büroorganisation, welches sich über einen Monat erstreckt (jeweils Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:40 Uhr), erzielt eine breit angelegte Qualifizierung im Bereich des zeitgemäßen Büromanagements. Alle vermittelten Grundlagen werden an praxisrelevanten Fallbeispielen geübt und gefestigt.

Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen im kaufmännischen Bereich auf der Homepage http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/kaufmaennische-weiterbildung/bueroorganisation–518.html


ArcGIS - Geförderte Weiterbildung im Bereich Geoinformationssysteme ab 07.01.2011 im Potsdamer Standort

Veröffentlicht am Montag, den 13. Dezember 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Geographische Informationssysteme (auch GIS, GI-Systeme) sind rechnergestützte Informationssysteme, die aus Hardware, Software, Daten und Anwendungen bestehen. Sie dienen der digitalen Erfassung, Strukturierung, Verwaltung, Bearbeitung, Analyse, Visualisierung sowie Präsentation komplexer, raumbezogener Daten und ihrer Beziehungen. Geoinformationssysteme erweitern die Möglichkeiten einer klassischen Landkarte, denn sie vereinen divergente Daten (Sach- und Geometriedaten) und Operationen und gestatten zeitgleich Einsicht in andere Informationsquellen einer von verschiedenen Anwendern gemeinsam genutzten Datenbank (zumeist SQL basierte Datenbanken oder Oracle). Durch räumliche Analysen der Daten können zudem neue Informationen effektiv und ohne großen Zeitaufwand ausgearbeitet und genutzt werden.
GI-Systeme sind in jedem Fachbereich, der raumbezogene Daten nutzt, hilfreich. Zunehmend unterstützen sie operative Entscheidungen in der Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Ferner kommen  Geoinformationssysteme u. a. in der Stadtplanung, Routenplanung, Fahrzeugnavigation, Telekommunikation, Umwelttechnologie, Kriminalistik und Medizin zum Einsatz.

In dem geförderten Weiterbildungsseminar “Geoinformationssystem ArcGIS“, dass ab dem 07.01.2011 in der IFM - Filiale Potsdam anläuft, lernen die Teilnehmer das GIS Softwareprodukt des ESRI – Konzerns kennen. Das Seminar eignet sich für Interessenten aus dem Geologieumfeld, der Umwelttechnik und angrenzenden Betrieben sowie für Facharbeiter und Akademiker gleichermaßen.
In Kooperation mit dem erfahrenen und innovativen IT - Dienstleister und Lösungsanbieter für Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft, der Mettenmeier – Gruppe, bietet die Bildungspartner IFM GmbH den Teilnehmer / innen die Möglichkeit im Zeitraum von 40 Tagen Kenntnisse zu erlangen und das geographische Informationssystem ArcGIS in einer Projektarbeit anzuwenden.

Grundlagen, die für die Nutzung des “Geoinformationssystems ArcGIS“ erforderlich sind (Tabellenkalkulation mit MS Excel, Verwaltung von Daten in Datenbanken und Entwicklung von Datenbankanwendungen mit MS Access, Editieren, Anwendung der Skript- und Programmiersprachen HTML sowie VBA), gehören ebenso zum Weiterbildungsinhalt wie konkrete ArcGIS - Anwendungen (Management raumbezogener Daten mit ArcCatalog, Erstellen und Auswerten von Geodaten mit Arc Map).

 
Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildung auf der Homepage:
http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/geoinformationssysteme-gis/geoinformationssystem-arcgis-313.html

 


13. Bildungsmesse am 09.12.10 in der Urania Berlin

Veröffentlicht am Mittwoch, den 8. Dezember 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Am Donnerstag, den 09.12.2010 findet in Berlin der 13. Marktplatz Bildung unter dem Motto SEI CLEVER SEI FACHKRAFT SEI BERLIN von 10 bis 18 Uhr statt.

Erstmals wird die URANIA Berlin Ausstellungsort sein. Grund dafür sind zum Einen die Vielzahl an Räumen, um mehr Vorträge im Rahmenprogramm der Bildungsmesse anbieten zu können und des Weiteren die größere Ausstellerfläche. Die Besucher der Bildungsmesse erwartet ein vielfältiges Angebot. Verschiedene Bildungsträger stellen ihr Unternehmen vor und bieten individuelle Beratungen zu aktuellen Bildungsinhalten, zu Zusatz- und Ergänzungsqualifikationen sowie zu Finanzierungsmöglichkeiten von Weiterbildungen. Es werden 101 Aussteller vertreten sein. Zudem können die Besucher ein umfangreiches Vortragsprogramm zu speziellen Themen der Weiterbildung wahrnehmen.

Auch die Bildungspartner IFM GmbH ist mit einem Stand auf der Berliner Bildungsmesse vertreten (Stand Nr. 95). Neben allgemeinen Informationen und einem Abriss über die Weiterbildungsangebote der Bildungspartner IFM GmbH treffen Interessenten auf kompetente Ansprechpartner, welche gern auf spezielle und individuelle Fragen und Wünsche eingehen.

Einen eigenen Beitrag für die Programmgestaltung der Berliner Bildungsmesse leistet die Bildungspartner IFM GmbH mit dem Fachvortrag “Ausbildung zum Konfliktcoach / Mediator“. Angela Jahnkow, ein Mitglied der Geschäftsführung der Bildungspartner IFM GmbH, referiert ab 10.15 Uhr im Loft B. Im Anschluss daran erfolgt ein Erfahrungsbericht von Kirsten Schumacher. Sie hat an dieser Qualifizierung teilgenommen und ist nun erfolgreich als Geschäftsstellenleiterin eines Berliner Bildungsunternehmens tätig. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Die Urania finden Sie mitten in der City-West, an der Verlängerung des Kurfürstendamms. Die genaue Adresse lautet: An der Urania 17 in 10787 Berlin.

Die Bildungspartner IFM GmbH freut sich über Ihren Besuch auf dem “Marktplatz Bildung“, der Berliner Bildungsmesse. Der Eintritt ist frei.

Die Berliner Bildungsmesse ist eine Initiative der Weiterbildungsdatenbank Berlin und wird organisiert durch die Europublic GmbH Werbeagentur.


Weiterbildung zum/zur Zertifizierten Personaldisponent/-in ab 07.01.2011 am Berliner Standort der Bildungspartner IFM GmbH

Veröffentlicht am Montag, den 6. Dezember 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Personaldisponenten fungieren vor allem in Zeitarbeitsunternehmen und privaten Personalvermittlungsunternehmen. Sie sind Mitarbeiter in Personaldienstleistungsunternehmen, welche die Aufgaben eines  Personalreferenten mit Führungs- sowie Leitungsauftrag (Personalrekrutierung und Personalbetreuung), eines Vertriebsmitarbeiters (Kunden- und Auftragsakquise), eines Onsite-Managers (Rundumbetreuung der Kunden) sowie Ausführungen eines Projektdisponenten (u. a. Arbeitsplatzanalyse, Bedarfsanalyse, Einsatzplanung und -organisation) vereinen. Als Personalentscheidungsträger im Sinne der berufsgenossenschaftlichen Definition tragen sie eine große unternehmerische Verantwortung. Personaldisponenten fungieren vor allem in Zeitarbeitsunternehmen und privaten Personalvermittlungsunternehmen.

Interessierte können sich ab dem 07.01.2011 in den Berliner Räumlichkeiten der Bildungspartner IFM GmbH im Bereich Personalwesen zum “Zertifizierten Personaldisponenten“ weiterbilden lassen. Das Modul wird durch qualifizierte Trainer geleitet und erstreckt sich über 80 Tage.

Die Teilnehmer/-innen der geförderten Weiterbildung “Zertifizierte/-r Personaldisponent/-in“ werden in allen genannten Teilbereichen gleichermaßen gebildet. Zudem vermittelt das Modul rechtliches Grundlagenwissen (Arbeitsrecht, Tarifrecht, Arbeitnehmerüberlassungsgesetz, Allgemeines Gleichbehandlungs-gesetz), Grundsätze der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes sowie berufsbezogene Rechtsanwendungen. Des Weiteren erlangen die Teilnehmer/-innen im Rahmen der geförderten Weiterbildung “Zertifizierte/-r Personaldisponent/-in“  der Bildungspartner IFM GmbH wesentliche Qualifikationen aus dem IT – Bereich. Sie lernen wichtige Anwendungsmöglichkeiten der  Software – Programme MS Word und MS Excel sowie. das branchenspezifische  System-, Diagnose- und Benchmark – Programm “Landwehr“ kennen. Die Weiterbildung “Zertifizierte/-r Personaldisponent/-in“ trägt ferner zur Stärkung notwendiger Schlüsselqualifikationen, wie Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit bei.
Am Ende der Weiterbildung verfügen die Teilnehmer/-innen über rechtliche, kaufmännische und betriebswirtschaftliche sowie kommunikative Kenntnisse und Fertigkeiten und sind in der Lage die gesamte Prozesskette der Einsatzplanung und –organisation im Sinne von Kundenaufträgen zu steuern und zum Erfolg zu begleiten.
Mit dem erfolgreichen Bestehen (mindestens 85%) der internen Prüfungen erhalten die Teilnehmer/-innen zusätzlich zum Zertifikat ein IFM-Diplom, welches vom Geschäftsführer des AMP, dem Arbeitnehmerverband Mittelständischer Personaldienstleister persönlich unterschrieben wird und erhöhen ihre persönlichen Arbeitsmarktchancen.

Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildung auf der Homepage:
http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/personalwesen/ausbildung-zumr-personaldisponentenin-298.html