Logo Potsdam  0331 / 70 17 8- 0       Berlin  030 / 84 78 84 87- 0
RSS Feed RSS für Beiträge
RSS für Kommentare

Im Moment durchsuchen Sie die Weiterbildungs News Blogarchive für Februar 2010.

Blog Kategorien

IFM Business (188)
IFM Personalvermittlung (1)
IFM Weiterbildung (241)

Blog Seiten

Archive

Archiv für Februar 2010


Bildungsprämie - bis zu 500 Euro staatliche Subvention für die Weiterbildung Erwerbstätiger!

Veröffentlicht am Mittwoch, den 24. Februar 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Im Zuge der Globalisierung und des Strukturwandels ist die Vertiefung sowie Erweiterung bisheriger Kenntnisse unumgänglich geworden. Einmal erreichte Qualifikationen reichen nicht mehr aus, um den gesellschaftlichen, beruflichen sowie persönlichen Anforderungen gerecht zu werden. Wer sich den neuen Herausforderungen stellen, seine Arbeitsmarktfähigkeit optimieren und seinen Arbeitsplatz sichern will, bildet sich weiter.
Laut FORSA Umfrage (2008) schätzen nahezu 90 % aller befragten Unternehmen regelmäßige berufliche Weiterbildungen ihrer Arbeitnehmer.

Die Bildungsprämie ist eine Initiative der Bundesregierung.
Seit Dezember 2008 bietet das Bundesministeriums für Bildung und Forschung gezielt finanzielle Anreize für Erwerbstätige, um Weiterbildungen bezahlbar zu machen und die individuellen Möglichkeiten im Beruf zu erweitern. Zudem wirkt sie schließlich dem vielfach öffentlich diskutierten Fachkräftemangel sowie steigenden Arbeitslosenzahlen entgegen.

Das Konzept der Bildungsprämie richtet sich an Arbeitnehmer und Selbständige, die sich neben ihrer Erwerbstätigkeit weiterbilden wollen, jedoch nicht über die finanziellen Mittel verfügen. Genauer: wer maximal 25.600 Euro im Jahr versteuert, kann seit dem 01.01.2010 bis zu 500 Euro für die Kosten seiner beruflichen Weiterbildung durch den Prämiengutschein abdecken. Wobei mindestens die Hälfte der Kosten von den Interessenten selbst aufgebracht werden müssen.
Prinzipiell fördert die Bundesregierung mittels Bildungsprämie alle Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind. Ob eine Weiterbildung unter die Förderfähigkeit fällt, erfahren die Interessenten in einem persönlichen Beratungsgespräch in ihrer regionalen Beratungsstelle und auch in den Filialen der Bildungspartner IFM GmbH. Erst im Anschluss daran erhalten sie den Prämiengutschein, der nach Aushändigung drei Monate gültig ist und nur einmal pro Kalenderjahr genutzt werden kann.

Staatliche Subventionen, wie der Prämiengutschein für Weiterbildungen Erwerbstätiger unterstützen lediglich Maßnahmen, die ebenso wie der Bildungsträger an sich, für Weiterbildungsförderungen zugelassen sind.
Die Bildungspartner IFM GmbH ist ein zertifiziertes Bildungsunternehmen gemäß der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit vom 16. Juni 2004 und somit für die Durchführung geförderter Weiterbildungen zugelassen.

Als zertifiziertes Bildungsunternehmen ist die Bildungspartner IFM GmbH nicht nur bei der Beantragung der Bildungsprämie behilflich, sondern auch bei der Wahl einer passgenauen Weiterbildung.


Geprüfte/-r Spezialist/-in für Bilanzbuchhaltung mit IFRS / IFM-Diplom

Veröffentlicht am Mittwoch, den 24. Februar 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Die Bildungspartner IFM GmbH startet ab dem 01.03.2010 erneut ihre erfolgreiche Weiterbildung “Geprüfte/-r Spezialist/-in für Bilanzbuchhaltung mit IFRS / IFM-Diplom“. Die geförderte Weiterbildung findet unter Anleitung qualifizierter Dozenten in den Räumlichkeiten der Berliner Filiale statt und erstreckt sich über sechs Monate.
Ziel der Weiterbildung “Geprüfte/-r Spezialist/-in für Bilanzbuchhaltung mit IFRS / IFM-Diplom“ ist die Aneignung branchenübergreifender Kompetenzen, die auf einen erfolgreichen Abschluss vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie auf eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Position im Unternehmensmanagement vorbereiten.

Der Bedarf an qualifizierten Bilanzbuchhalter/innen ist infolge der weltweiten Finanzkrise gestiegen. Um schwachen konjunkturellen Phasen frühzeitig entgegenwirken zu können, setzen Unternehmen verstärkt auf den Ausbau interner Prüfungs- und Risikomanagementprozesse. Hierzu sind vor allem die Kenntnisse und Fertigkeiten der Bilanzbuchhalter/innen gefragt.
Zukunftssicher erweist sich eine Weiterbildung zum/-r geprüften Spezialist/-in für Bilanzbuchhaltung auch im Hinblick auf die Globalisierung unternehmerischer Tätigkeiten. Das Finanz- und Rechnungswesen wird vermehrt durch internationale Richtlinien (Bsp.: IFRS, IAS) bestimmt. Die Anstellung kompetenter Bilanzbuchhalter/-innen ist für viele Unternehmen unumgänglich geworden.
Die IHK hat auf die veränderten Anforderungen und Wünsche der Unternehmen reagiert. In den Fokus ihrer Prüfungsthemen für den Abschluss zum/r Bilanzbuchhalter/-in sind vor allem die betriebswirtschaftliche Auswertung der Bilanz und der Erfolgsrechnung, sowie Unternehmensabschlüsse nach internationalem Standard gerückt.

Die Bildungspartner IFM GmbH hat den Inhalt ihrer geförderten Weiterbildung “Geprüfte/-r Spezialist/-in für Bilanzbuchhaltung mit IFRS“  an dem Rahmenplan der IHK angepasst. Demgemäß werden die Teilnehmer/innen nach Beendigung des Kurses in der Lage sein, im Rahmen des externen betrieblichen Rechnungswesens Jahresabschlüsse (Gewinn- und Verlustrechnungen, Bilanzen, Lagerberichte) unter Berücksichtigung nationaler Richtlinien und internationaler Standards zu erstellen. Auch die Fertigung interner Kalkulationen (u. a. Kosten-Leistungs-Rechnungen, Investitionsrechnungen) wird in  der geförderten Weiterbildung der Bildungspartner IFM GmbH “Geprüfte/-r Spezialist/-in für Bilanzbuchhaltung mit IFRS“ thematisiert und geübt. Ferner erlangen die Teilnehmer/innen grundlegende Kenntnisse, die ihnen bei der Analyse, Auswertung und Darstellung der differenten Rechnungsarten dienlich sein werden. So setzen sie sich  u. a. mit der Liquidität eines Unternehmens (Überwachung und Entwicklung) und der betrieblichen Steuerlehre auseinander.

Am Ende der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer/-innen IFM - Diplom und können sich zur Prüfung vor der IHK anmelden. 

Die Teilnahme an der geförderten Weiterbildung “Geprüfte/-r Spezialist/-in für Bilanzbuchhaltung mit IFRS“ erfordert berufsspezifische Kenntnisse. Zugangsvoraussetzungen für die Prüfung vor der IHK sind eine dreijährige Ausbildung im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich sowie drei Jahre Berufspraxis oder ein abgeschlossenes Studium in einer betriebswirtschaftlichen Fachrichtung (Diplom oder Bachelor) sowie zwei Jahre Berufspraxis. Ferner sind  Interessenten, die über mindestens sechs Jahre Berufserfahrungen verfügen, zur Teilnahme berechtigt und willkommen.

Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen auf der Homepage: http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/kaufmaennische-weiterbildung/gepruefter-spezialistin-fuer-bilanzbuchhaltung-mit-ifrs-ifmdiplom-327.html


Neuer Start Bürofachkraft für Berufsrückkehrer /-innen ab dem 08.03.2010

Veröffentlicht am Freitag, den 12. Februar 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Bürofachkräfte wirken in allen Geschäftszweigen, in Organisationen und im öffentlichen Dienst.
Für Berufsrückkehrer / innen mit Interesse an der Tätigkeit in einem Büro bietet die Bildungspartner IFM GmbH ab dem 30.11.2009 einen geförderten Weiterbildungskurs im kaufmännischen Bereich an. Das Modul findet in Teilzeit sowohl in den attraktiven Berliner, als auch in den Potsdamer Räumlichkeiten der Bildungspartner IFM GmbH statt.

Eigenständig meistern Bürofachkräfte die vielfältigen Aufgaben, die in einem Büro anfallen. Sie übernehmen Sekretariatsaufgaben wie die Terminkoordination der Vorgesetzten, die Korrespondenz, die vorbereitende Buchhaltung, den Empfang von Gästen, die telefonische Kommunikation und die Anfertigung von Präsentationen. Bürofachkräfte erledigen sachkundig und formgerecht den Schriftverkehr, bearbeiten Berichte und Protokolle, erstellen Tabellen und Übersichten, verwalten wichtige Geschäftsunterlagen, stellen Rechungsunterlagen zusammen und prüfen Zahlungsein- sowie -ausgänge.
Ein versierter Umgang mit der gängigen Bürosoftware und den modernen Kommunikationsmitteln (Fax, Email, Telefon) gehören ebenso zum Berufsbild einer Bürofachkraft wie die Vorbereitung von Besprechungen und Konferenzen. Die Anforderungen an Bürofachkräfte sind groß, sie wachsen stetig und verlangen wichtige Schlüsselqualifikationen sowie Fachkenntnisse. Neben Organisationstalent und Ordnungssinn sind im Besonderen Flexibilität, kundenorientiertes Verhalten, teamfähiges Arbeiten, betriebswirtschaftliches Denken, kaufmännische Kompetenzen sowie sachkundige PC-Kenntnisse unerlässlich.

Im Rahmen der geförderten Weiterbildung der Bildungspartner IFM GmbH können Wiedereinsteiger /-innen, aber auch Interessenten, die sich beruflich neu- oder umorientieren wollen, ihre bisherigen fachspezifischen Kenntnisse festigen und vertiefen. Das Modul “Bürofachkraft“, welches sich über 180 Tage erstreckt (jeweils Montag bis Freitag in Teilzeit von 9:00 bis 14:30 Uhr), erzielt eine breit angelegte Qualifizierung im Bereich des zeitgemäßen Büromanagements und im Umgang mit den modernen Bürotechniken.
Wesentliche Inhalte dieser geförderten Weiterbildung der Bildungspartner Institut für Managementberatung GmbH sind die  Einführung in die Buchführung mit Lexware, die Aneignung wichtiger Grundlagen der elektronischen Datenverarbeitung (MS Word, MS Outlook, MS Excel) sowie die Verfeinerung unabdingbarer, fachgerechter Soft Skills (z. B. Bewerbungstraining, Business-Knigge, Stärken- und Schwächen-Analyse). Auch konkrete büroorganisatorische Tätigkeiten (Ablage, Formbriefe, Protokolle u. a.) werden innerhalb des Moduls thematisiert und anhand praktischer Beispiele geübt.  

Mit der geförderten Weiterbildung “Bürofachkraft“ bei der Bildungspartner IFM GmbH erhöhen Teilnehmer /-innen ihre eigenen beruflichen Wiedereinstiegschancen sowie das Vertrauen in die eigenen Fachkompetenzen.

Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen im kaufmännischen Bereich auf der Homepage http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/kaufmaennische-weiterbildung/buerofachkraft-montag-bis-freitag-von-0900-bis-1430-uhr-325.html


Weiterbildung im Bereich Geoinformationssystem “ArcGis”

Veröffentlicht am Donnerstag, den 11. Februar 2010 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Geographische Informationssysteme (GIS) sind in jedem Fachbereich, der raumbezogene Daten nutzt, hilfreich. Zunehmend unterstützen sie operative Entscheidungen in der Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Ferner kommen  Geoinformationssysteme u. a. in der Stadtplanung, Routenplanung, Fahrzeugnavigation, Telekommunikation, Umwelttechnologie, Kriminalistik und Medizin zum Einsatz. GI-Systeme sind rechnergestützte Informationssysteme, die aus Hardware, Software, Daten und Anwendungen bestehen. Sie dienen der digitalen Erfassung, Strukturierung, Verwaltung, Bearbeitung, Analyse, Visualisierung sowie Präsentation komplexer, raumbezogener Daten und ihrer Beziehungen. Geoinformationssysteme erweitern die Möglichkeiten einer klassischen Landkarte, denn sie vereinen divergente Daten (Sach- und Geometriedaten) und Operationen und gestatten zeitgleich Einsicht in andere Informationsquellen einer von verschiedenen Anwendern gemeinsam genutzten Datenbank (zumeist SQL basierte DB oder Oracle). Durch räumliche Analysen der Daten können zudem neue Informationen effektiv und ohne großen Zeitaufwand ausgearbeitet und genutzt werden.

Das Seminar “Geoinformationssystem ArcGIS“ beschäftigt sich mit dem GIS Softwareprodukt des ESRI - Konzerns. In Kooperation mit dem erfahrenen und innovativen IT - Dienstleister und Lösungsanbieter für Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft, der Mettenmeier – Gruppe, bietet die Bildungspartner IFM GmbH den Teilnehmern die Möglichkeit, im Zeitraum von 40 Tagen vorhandene Kenntnisse zu vertiefen und das geographische Informationssystem ArcGIS in einer Projektarbeit anzuwenden. Das geförderte Seminar beginnt am 18.02.2010 und dann wieder ab 19.04.2010 in den Räumen der Bildungspartner IFM GmbH in Potsdam.

Weitere Informationen zu den Weiterbildungsinhalten finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildung auf der Homepage www.ifm-weiterbildung.de, für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit auch unter der Rufnummer 0331/70178-0 zur Verfügung.