Logo Potsdam  0331 / 70 17 8- 0       Berlin  030 / 84 78 84 87- 0
RSS Feed RSS für Beiträge
RSS für Kommentare

Im Moment durchsuchen Sie die Weiterbildungs News Blogarchive für Oktober 2009.

Blog Kategorien

IFM Business (182)
IFM Personalvermittlung (1)
IFM Weiterbildung (237)

Blog Seiten

Archive

Archiv für Oktober 2009


Geförderte Weiterbildung - Marketing und Vertrieb

Veröffentlicht am Freitag, den 30. Oktober 2009 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Ab dem 17.11.2009 bietet die Bildungspartner IFM GmbH Facharbeiter/-innen und Akademiker/innen aus dem kaufmännischen Bereich die Gelegenheit, sich durch systematische Anleitungen sachkundiger Dozenten umfangreiches Wissen rund um die strategische Markt- und Vertriebsplanung eines Unternehmens anzueignen. Im Fokus der Veranstaltung stehen im Besonderen die differenten Techniken und Mittel der Planung und des Kundenbeziehungsmanagements.

Das Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM) erzielt u. a. durch die Analyse des Kaufverkehrs, die Steigerung der Kundenzufriedenheit und der Kauffrequenz sowie die Gewinnung, den Erhalt und die Bindung von Kunden. Das CRM ist ein Teilbereich des Marketings.
Marketing  bezeichnet die konzeptionelle, bewusst kunden- und marktorientierte Leitung eines Unternehmens. Es umfasst alle planenden, koordinierenden und kontrollierenden Verrichtungen, die ein Unternehmen ausführt, um sein Ziel – Nachfrage zu erhalten und neue Nachfrage zu schaffen – zu erreichen. Insofern wird die Wertschöpfung eines Unternehmens maßgeblich durch sein Marketing, die Vermarktung seiner Produkte und/oder Dienstleistungen,  bedingt.

Im Rahmen der geförderten Weiterbildung der Bildungspartner IFM GmbH “Marketing und Vertrieb“ werden die Teilnehmer/-innen mit den Grundlagen des Marketings vertraut gemacht. Sie lernen die verschiedenen Marketingstrategien und  -instrumente kennen und erfahren inwieweit die Marktforschung zu einem erfolgreichen Marketing beitragen kann. Überdies setzen sie sich intensiv mit der Erstellung eines Marketingplans auseinander und betrachten in diesem Kontext auch organisatorische und kontrollierende Aspekte.
Einen weiteren Schwerpunkt der geförderten Weiterbildung bildet der Vertrieb. Thematisiert werden u. a. verschiedene Strategien und Methoden, die der Akquise, Kundenorientierung und Kundenbindung sowie der optimalen Platzierung und Durchsetzung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens am Markt dienlich sind.
Ferner besprechen die Teilnehmer/-innen der geförderten Weiterbildung “Marketing und Vertrieb“ der Bildungspartner IFM GmbH verkaufpsychologische Praktiken einer aussichtsreichen kunden- und marktorientierten Unternehmensführung (u. a. kundenspezifische, zielgerichtete Rhetorik und Körpersprache) sowie spezifische Themen aus dem Bereich der Preisbildung und Preisverhandlung (u. a. betriebswirtschaftliche Überlegungen, Argumentationsführung).

Am Ende der geförderten Weiterbildung findet eine interne Prüfung statt, die bei erfolgreichem Bestehen durch ein Zertifikat der Bildungspartner IFM GmbH bescheinigt wird.

Die geförderte Weiterbildung “Marketing und Vertrieb“ umfasst 20 Tage und kann sowohl in der Potsdamer als auch in der Berliner Filiale der Bildungspartner Institut für Managementberatung GmbH belegt werden.

Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen auf der Homepage:
http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/kaufmaennische-weiterbildung/marketing-und-vertrieb-296.html


Geförderte Weiterbildung Zertifizierte/-r Energieberater/-in startet zum 17.11.09

Veröffentlicht am Donnerstag, den 22. Oktober 2009 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Die begrenzte Verfügbarkeit fossiler Energieressourcen, sowie Aspekte des Umwelt- und Klimaschutzes bedingen die Einführung neuer Technologien und nachhaltiger Maßnahmen. Im Auftrag der Natur und auch unter Beachtung künftiger Energiebedarfsversorgungen hat die Bundesregierung gesetzliche Regelungen geschaffen, die einen effizienten Energieeinsatz fordern. Die Energieeinsparung von Gebäuden gerät dabei in den Mittelpunkt der Bestimmungen. So muss beispielsweise seit Januar 2008 gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) beim Bau, Verkauf oder der Vermietung eines Gebäudes ein Energieausweis bzw. –pass, welcher die Beurteilung des energetischen Zustandes eines Hauses auch für Laien auf einen Blick ermöglicht, vorgelegt werden. Weitere Maßnahmen beziehen sich auf die Förderung technischer Anlagen, die dem Einsatz und der Herstellung erneuerbarer Energien dienen (u. a. Sollarkollektoranlagen, Biomasseverbrennungsanlagen, effiziente Wärmepumpen). Einen Anreiz für den (nachträglichen) Einbau dieser Anlagen bieten die staatlichen Zuschüsse.
Initiiert durch die gesetzlichen Vorschriften und Förderprogramme steigt der Bedarf an qualifizierten Energieberatern. Energieberater sind Experten der energetischen Bilanzierung und Bewertung technischer Geräte und Immobilien. Im Sinn der staatlichen Energieeinsparverordnungen analysieren und planen sie den Energieeinsatz in Privathaushalten und Unternehmen unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten. Sie führen ihre Beratungen vor Ort durch, entwickeln in Zusammenarbeit mit ihren Kunden Konzepte zum sinnvollen Einsatz von Energiequellen und helfen bei der Beantragung unterschiedlichster Fördermittel. Zudem sind sie befähigt Energiepässe zu erstellen.

Die Bildungspartner Institut für Managementberatung bietet Ingenieuren (insbesondere Bauingenieuren), Architekten, staatlich geprüften Bautechnikern, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnikern, Meistern und Technikern aus den Bereichen Bau- oder Gebäudetechnik die Gelegenheit, sich unter der Leitung kompetenter Dozenten zum zertifizierten Energieberater weiterbilden zu lassen. In sechs Monaten wird den Teilnehmern der geförderten Weiterbildung Zertifizierte/-r Energieberater/-in umfangreiches Wissen über das Zusammenspiel aller für die energetische Betrachtung relevanten Gewerke der Anlagentechnik und des Baukörpers vermittelt. Durch die Einarbeitung in die gängigen Softwareprogramme (u. a. CAD) sowie mittels einer Projektarbeit werden sie ferner auf die Berufstätigkeit als Energieberater vorbereitet.
Mit dem erfolgreichen Bestehen einer internen Prüfung innerhalb der Weiterbildung der Bildungspartner IFM GmbH erhalten die Teilnehmer das IFM – Zertifikat und damit die Möglichkeit, sich als Energieberater bei dem Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und regenerative Energien dena (Deutsche Energie – Agentur GmbH) oder der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) listen zu lassen sowie Energiepässe auszustellen. 
Die Weiterbildung im Rahmen der geförderten Weiterbildung Zertifizierte/-r Energieberater/-in startet am 17.11.2009 erstmalig in den Räumlichkeiten der Bildungspartner IFM GmbH in Berlin. Es ist jederzeit möglich, in die laufende Weiterbildung einzusteigen, da sie im Rotationsprinzip durchgeführt wird. 

Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen im Bereich Energie und Umwelt auf der Homepage: http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/energie-und-umwelt/zertifizierter-energieberaterin-316.html


Geförderte Weiterbildung: Zertifizierte/-r Qualitätsmanager/-in

Veröffentlicht am Freitag, den 9. Oktober 2009 in IFM Weiterbildung | Keine Kommentare »

Erfolgreiche, global konkurrenzfähige Unternehmen zeichnen sich durch organisiertes und systematisches Management in allen Bereichen aus. Ihre Firmen - Philosophie orientiert sich vor allem an der permanenten Qualitätsverbesserung ihrer vermarkteten Produkte bzw. angebotenen Dienstleistungen sowie ihrer internen Produktionsprozesse. In diesem Sinn erweist sich Qualitätsmanagement (QM) als wesentlicher Knotenpunkt einer funktionalen und ertragreichen Unternehmensführung.

Die Bildungspartner IFM GmbH bietet ab dem 20.10.2009 allen Interessenten aus dem Bereich des Managements die Gelegenheit, sich zum zertifizierten Qualitätsmanager / zur zertifizierten Qualitätsmanagerin weiterbilden zu lassen. Kern der Weiterbildung, ist die Vertiefung bisheriger Kenntnisse im Managementbereich sowie die Aneignung und Übung praxisorientierter Techniken des Qualitätsmanagements.

Qualitätsmanager/-innen verfügen über vielfältige Kenntnisse und Methoden, die der Einführung und Aufrechterhaltung eines dauerhaft wirksamen Qualitätsmanagementsystems (QM – System) dienen. Das QM – System ist bei der Umsetzung der Qualitätspolitik sowie der qualitätsbezogenen Zielsetzungen eines Unternehmens behilflich. Es versteht sich als Organisationssystem hinsichtlich aller Betätigungen und Entscheidungen, die erforderlich sind, um Produkte oder Dienstleistungen entsprechend der festgelegten Qualitätsanforderungen und unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit anbieten zu können.  Qualität wird hierbei als Maß in dem das Produkt, die Dienstleistung oder der Produktionsprozess den explizit formulierten Anforderungen sowie den implizit vorausgesetzten Erwartungen genügt, definiert. Qualitätsmanagement erstreckt sich über alle Ebenen eines Unternehmens und umfasst nicht nur die Ansprüche der potentiellen Kunden oder Klienten, sondern auch die Anforderungen und Erwartungen aller Mitarbeiter.

Im Rahmen der geförderten Weiterbildung “Zertifizierte/-r Qualitätsmanager/-in“ der Bildungspartner IFM GmbH werden die Teilnehmer/-innen mit den Grundlagen des Qualitätsmanagements und dem Aufbau von QM – Systemen vertraut gemacht. Hierbei erhalten sie einen Einblick in die differenten Konzepte des QM (u. a. Normsysteme, Total Quality Management, Null – Fehler – Strategie / Six Sigma) und erfahren von der Bedeutsamkeit der Einbindung aller Beteiligten aus allen Unternehmensbereichen in die Strategien des Qualitätsmanagements. Die Entwicklung und Einführung eines Qualitätsmanagementsystems ist ein weiterer Komplex der geförderten Weiterbildung “Zertifizierte/-r Qualitätsmanager/-in“. Durch handlungsorientierte Anleitungen lernen die Teilnehmer/-innen die konkreten Aufgabenbereiche und Verfahrensweisen eines Qualitätsmanagers kennen (u. a. Analyse, Beschreibung, Planung, Steuerung und Überwachung von Abläufen) und eignen sich umfangreiches Wissen über die Elemente und Werkzeuge des QM an. Ferner werden sie im Umgang mit dem Qualitätsmanagement – Handbuch nach DIN EN ISO 9001 geschult und beleuchten unterschiedliche Praktiken, die der Bewertung von QM – Systemen (u. a. Qualitätszirkel, Moderation, Arbeitsrecht) sowie der Qualitätssicherung (u. a. Einführung und Implementierung der rechnergestützten Qualitätssicherung mit CAQ) und der Qualitätsprüfung (u. a. Prüforganisation, -planung und –mittel) dienen. Mit Blick auf den globalen Geschäftsverkehr setzen sich die Teilnehmer/-innen  der IFM - Weiterbildung “Zertifizierte/-r Qualitätsmanager/-in“ überdies mit den international anerkannten Richtlinien und Normen der Produkthaftung und Qualitätsvereinbarungen auseinander.  Am Ende des Moduls erhalten die Teilnehmer/-innen ein Zertifikat der Bildungspartner IFM GmbH und werden von der TÜV Nord Akademie als „Qualitätsmanagementbeauftragte/-r“ geprüft.

Die geförderte Weiterbildung “Zertifizierte/-r Qualitätsmanager/-in“ wird von qualifizierten Dozenten geleitet, erstreckt sich über 20 Werktage und findet sowohl in den Berliner als auch in den Potsdamer Räumlichkeiten der Bildungspartner Institut für Managementberatung GmbH statt.

Weitere Informationen finden Sie in den Details der geförderten Weiterbildungen auf der Homepage:
http://www.ifm-weiterbildung.de/weiterbildung/management/zertifizierter-qualitaetsmanagerin-410.html